Cappeln /Löningen In der Volleyball-Bezirksklasse gewann der TV Cloppenburg III das vereinsinterne Duell. Nach einem spannenden Spiel mussten sich die Frauen der vierten Mannschaft knapp geschlagen geben.

Volleyball, Frauen Landesliga 3: VfL Kloster Oesede - SV Cappeln 0:3 (13:25, 21:25, 12:25). Problemlos setzte sich der Spitzenreiter beim Aufsteiger VfL Kloster Oesede durch. Dabei profitierte der Gast möglicherweise davon, dass Kloster Oesede sich im ersten Spiel gegen den Verbandsliga-Absteiger aus Schledehausen, das nach großem Widerstand 0:3 verloren ging, verausgabt hatte. „Das sah stellenweise sehr gut aus, wie wir uns in Kloster Oesede präsentiert haben“, sagte Cappelns Trainer Ludger Ostermann. „Bis auf den Anfang des zweiten Satzes haben wir sehr konzentriert gespielt und gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“

Im ersten Satz sorgte Barbara Behrens für die Basis des klaren 25:13-Erfolges. Ihre elf Flatterangaben brachten den Gegner früh zur Verzweiflung. Im zweiten Satz gab es in der Annahme einige Unstimmigkeiten, aber Cappeln behielt die Ruhe und konterte mit sieben guten Aufschlägen von Hannah Döpke und gutem Blockspiel von Judith Thierbach und Mareike Wascher. Nach dem 17:8 und einem Zuspielerwechsel überdrehte der Gast, so dass der Vorsprung auf 18:16 schrumpfte. Ein Rückwechsel und eine Auszeit sorgten für mehr Disziplin und den Satzgewinn. Im dritten Satz übernahm Pia Loschen das Zuspiel und brachte ihre Angreiferinnen ähnlich gut in Szene wie zuvor Barbara Behrens. Mit 25:12 holte sich Cappeln den Sieg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksklasse Oldenburg Süd: TV Cloppenburg IV - TV Cloppenburg III 0:3 (20:25, 18:25, 26:28). TV Cloppenburg IV - SF Wüsting-Altmoorhausen 0:3 (21:25, 17:25, 17:25). Nach einem ausgeglichenen und in der Endphase dramatischen Vereinsduell siegte die dritte Mannschaft des TVC knapp. Die gastgebende vierte Mannschaft musste sich danach auch den starken Wüstingerinnen geschlagen geben.

VfL Löningen II - BW Lohne II 3:0 (25:12, 25:19, 25:22). VfL Löningen II - DJK Bösel 3:0 (25:14, 25:14, 25:20). Die VfL-Reserve startete nervös, doch nach dem 7:4 fingen sich die Gastgeberinnen. Dank sauberer Annahme und Abwehr durch Libera Lena Koopmann konnte das Angriffsspiel geschickt durch Zuspielerin Alina Cassellius aufgezogen und mit 25:12 Satz eins gewonnen werden. Im zweiten und dritten Satz stockte, bedingt durch mehrere Wechsel, der Spielfluss. Aber vor allem Marian Mischo konnte sich fast immer über Außen durchsetzen. Löningen siegte in 3:0-Sätzen, allerdings hatte Daniela Greten Pech, die nach ihrer ersten Aktion umknickte und sich verletzte.

Gegen die DJK Bösel hatte die VfL-Reserve leichtes Spiel, da ihre Angriffe zu druckvoll waren, und Bösel deshalb nicht zu einem Spielaufbau kam. Vor allem die Mittelangreiferinnen Ruth Kessen und Janine Vorfeld punkteten nach Belieben. So konnte munter durchgewechselt und dennoch der zweite Tagessieg eingefahren werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.