Cloppenburg Die Kreisliga-Fußballer des SV Cappeln haben am Sonntag im Gemeindederby Nägel mit Köpfen gemacht. Sie gewannen beim ihrem Erzrivalen Sportfreunde Sevelten 4:2 (1:0). Auf Siegkurs fuhr auch der SV Thüle im parallel ausgetragenen Heimspiel gegen den BV Essen II einen 3:0 (3:0)-Erfolg ein.

Sportfreunde Sevelten - SV Cappeln 2:4 (0:1). Die Seveltern müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie bei den ersten beiden Gegentoren keine gute Figur abgaben. Dies sollte sich gegen tiefstehende Gäste rächen. Alexander Döpke brachte den SVC frühzeitig in Front (5.). Auch in der Folgezeit blieben die Cappelner auf Sendung, während sich die Sportfreunde immer wieder Dickicht der Cappelner verrannten. Kurz nach dem Seitenwechsel, es war gerade einmal eine Minute gespielt gewesen, sorgte Döpke für das 2:0. Linus Funke schien nun auch am Toreschießen gefallen gefunden zu haben. In der 52. Minute düpierte er Seveltens Abwehr, und traf zum 3:0. Erst in der Schlussphase setzten die Sevelter die Blinker für eine Aufholjagd auf der Überholspur. Den Anfang machte Sergei Strauch (77.). Nur sieben Minuten später brachte Oliver Kämmerer sein Team sogar auf 2:3 heran. Doch die Sevelter wachten zu spät auf. In der Schlussminute mussten sie zudem noch ein weiteres Gegentor hinnehmen. Stefan Thunert machte mit seinem Strafstoßtor den Cappelner 4:2-Erfolg perfekt.

Tore: 0:1, 0:2 Döpke (5.., 46.), 0:3 Funke (52.), 1:3 Strauch (77.), 2:3 Kämmerer (84.), 2:4 Thunert (90., Foulelfmeter).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schiedsrichter: Stephan Stukenborg (Oythe).

Sr.-A.: Isenberg, Fynn Stukenborg.

SV Thüle - BV Essen II 3:0 (3:0). Die Thüler waren haushoch überlegen. Bereits nach zwölf Minuten hatte Claas Göken die Heimelf in Führung gebracht. Nur 120 Sekunden später pfefferte Goalgetter Horst Elberfeld die Kirsche zum 2:0 in Essens Gehäuse. Noch vor der Pause erhöhte Spas Bayraktarov auf 3:0 (43.). Auch über einen höheren Rückstand zur Pause hätten sich die Gäste nicht beschweren dürfen. Erst mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Essener stärker.

Tore: 1:0 Göken (12.), 2:0 Elberfeld (14.), 3:0 Bayraktarov (43.).

Schiedsrichter: Dirk Stender (Molbergen).

Sr.-A.: Janßen. Oltmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.