GARREL Den Favoritenschreck haben sie vor zwei Wochen beim Sieg gegen Osterwald gegeben, jetzt könnten sie zum Partyschreck werden: Die Regionalliga-Handballerinnen des BV Garrel erwarten an diesem Sonnabend um 16.30 Uhr Spitzenreiter TV Oyten, dem nur noch ein Punkt zum vorzeitigen Titelgewinn fehlt. Allerdings ist das Team von Trainer Jörg Leyens so gut drauf, dass es durchaus Chancen hat, die vorzeitige Meisterfeier zu verhindern.

„Die Lunte brennt.“ Coach Leyens, der auf Heike Wilke-Runnebaum (Schulter-OP) und Bianca Rolfes (Rückenprobleme) verzichten muss, würde sich nach den guten Trainingseindrücken nicht über eine erneute Leistungsexplosion seiner Handballerinnen wundern. Mit dem 37:34-Erfolg beim Tabellenzweiten Wacker Osterwald haben die Garrelerinnen Oyten einen großen Gefallen getan – bei dem einen Geschenk soll es dann aber auch bleiben.

Schließlich würden sich die Gastgeberinnen gerne für die – an eine Demütigung grenzende – 16:42-Niederlage im Hinspiel revanchieren. Damit hatte der TVO, der fast die gesamte Saison an der Tabellenspitze verbracht hat, die Garrelerinnen am elften Spieltag tief in den Abstiegssumpf geschossen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass der BVG drei Spieltage vor Schluss die Abstiegszone weit hinter sich gelassen hat, hat er auch der zuletzt ungemein starken Torhüterin Steffi Aumann zu verdanken.

Und die müsste wohl einmal mehr über sich hinauswachsen, um den TVO ärgern zu können. Schließlich ist Oytens Jacqueline Reinhold zurzeit in Topform. Die Rückraumspielerin traf zuletzt beim 40:24-Erfolg gegen Werder Bremen 15-mal.

Garrels Toptorschützin ist bekanntlich Alex Temp – allerdings nicht mehr lange. Die 26-Jährige wird in der kommenden Saison für den Ligakonkurrenten VfL Oldenburg II auf Torejagd gehen. Die erst vor dieser Spielzeit vom ersten Oldenburger Team nach Garrel gewechselte Rückraumspielerin würde gerne nochmal höher spielen und sieht dafür bessere Voraussetzungen beim VfL. Dagegen haben Ines Langkabel, Heike Wilke-Runnebaum, Steffi Aumann, Jenny Winter, Nina Bruck und Lena Faske schon für die kommende Saison zugesagt.

Verstärkungen braucht der BVG dennoch. Der Garreler Handball-Abteilungsleiter Franz-Josef Kettmann und Coach Leyens, die in der neuen Saison auch auf Marion Janssen und Bianca Rolfes (beide Laufbahnende) verzichten müssen, sind schon auf der Suche nach neuen Spielerinnen. Mit einem starken Spiel gegen den TV Oyten könnte die Garreler Mannschaft dafür sorgen, dass der BVG für potenzielle Neuzugänge noch ein Stück attraktiver wird . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.