Cloppenburg Erst wirkten sie geschockt, dann zeigten sie großen Kampfgeist, und am Ende durften sie einen verdienten Sieg feiern: Die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben am Sonntag zu Hause BW Hohen Neuendorf mit 3:0 (0:0) bezwungen. Dabei hatten sie 85 Minuten in Unterzahl spielen müssen. Schon in der fünften Minute hatte Torhüterin Nienke Olthof bei einer Rettungsaktion kurz vor der Strafraumgrenze den Ball, aber auch Patrycja Pozerska getroffen und Rot gesehen. „Die rote Karte ist vertretbar. Dass die Mannschaft dann 85 Minuten in Unterzahl gespielt und trotzdem 3:0 gewonnen hat, spricht für ihre Qualität“, sagte Tanja Schulte, die den BVC zusammen mit Imke Wübbenhorst trainiert. „Es war zu merken, dass wir unbedingt siegen wollten.“ Warum, zeigt sich nun in der Tabelle: Nach Werders 2:2-Unentschieden beim VfL Wolfsburg II liegt der BVC nur noch zwei Punkte hinter den Bremerinnen, ihrem größten Konkurrenten im Aufstiegskampf (siehe auch Seite 28).

In der Anfangsphase hatte der BVC das Spiel bestimmt, und Agnieszka Winczo hätte beinahe schon nach zwei Minuten zum 1:0 getroffen. Sie kam nach einer Flanke Janine Angricks mit dem Kopf an den Ball, aber Gäste-Torfrau Inga Buchholz hielt.

Nach der Hinausstellung Olthofs, die die Auswechslung der angeschlagenen Katarina Kolar nach sich zog, damit Dominika Wylezek ins Tor rücken konnte, spielte der BVC dennoch weiter munter nach vorne. Für ein paar Minuten sah es aus, als habe die Unterzahl auf die vom 4-2-2-2 ins 4-4-1 gewechselten Gastgeberinnen keine Auswirkung. Zumal Angrick in der zwölften Minute mit einem 16-Meter-Schuss den Pfosten des Gäste-Gehäuses traf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch dann wurde klar, dass sich der BVC auf dünnem Eis bewegte. In der 13. Minute wären die zu weit aufgerückten Cloppenburgerinnen fast bestraft worden: Erika Szuh kam alleine auf Wylezek zu, die ihr den Ball vom Schuh schnappte. Eine Minute später musste Wylezek erneut retten, als Pozerska wieder durchgebrochen war. Anschließend wurde es für den BVC noch mehrfach brenzlig.

„Wir hatten 20 ganz wilde Minuten“, sagte Schulte. „Zum Glück haben wir eine so gute Torhüterin auf der Bank“, lobte sie Torfrau Wylezek. Die hatte dafür gesorgt, dass das 0:0 zum Pausenstand wurde.

Und nach der Pause lief es für Cloppenburg wesentlich besser. Winczo, deren Leistung von Schulte später als „herausragend“ bezeichnet wurde, lief wieder ungemein viel und machte vorne die Anspielstationen zu. So kam das Spiel der Gäste gar nicht mehr richtig ins Rollen.

Außerdem war es Winczo, die sich in der 52. Minute einmal mehr über rechts durchsetzte und hoch sowie hart flankte. Buchholz glitt der Ball durch die Handschuhe, und Lisa Josten, sonst eher nicht als „Kopfballungeheuer“ bekannt, köpfte ein.

Anschließend stand der BVC gut und kam der Entscheidung näher. Es waren schließlich ein Konter und Winczos Sprintstärke, die das 2:0 brachten. Die Polin bekam den Ball nach einem Gästeangriff an der Mittellinie und rannte dann der Hohen Neuendorfer Absicherung davon, um schließlich aus 17 Metern halbrechter Position flach ins lange Eck zu treffen (68.).

Und auch am dritten Tor zehn Minuten später war Winczo beteiligt. Nach einer Ecke Bryana McCarthys kamen sie und eine Gästespielerin mit dem Kopf an den Ball, der weiter ins Netz flog.

BVC: Olthof - Löwenberg, Luker, da Silva Costa, McCarthy - Johanning (63. Stobba), Angrick - Josten (79. Meyer), Kolar (5. Wylezek) - Dalaf, Winczo.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.