CLOPPENBURG Werbung in eigener Sache betrieben hat am Mittwochabend der BV Cloppenburg. Die Oberliga-Fußballer von der Soeste begrüßten mit Bayer Leverkusen an der Friesoyther Straße nicht nur zum wiederholten Mal einen Bundesligisten. Vielmehr bot die Mannschaft des Trainerduos Jörg-Uwe Klütz/Mario Neumann beim knappen 1:2 dem Europa-League-Teilnehmer über weite Strecken Paroli.

„Man konnte schon sehen, wer der Erstligist ist. Dennoch hätten wir durchaus mehr als einen Treffer erzielen können“, stellte Klütz seinen Mannen ein gutes Zeugnis aus. Vor rund 1300 Zuschauern schickte Leverkusen bis auf die für die Europameisterschaftsvorbereitung abgestellten Nationalspieler seine stärkste Formation aufs Feld.

Dennoch verbuchte der BVC die erste „halbe“ Möglichkeit. David Niemeyer, der anstelle des fehlenden Daniel Vaughan (Probetraining beim VfL Wolfsburg)) links in der Viererkette spielte, flankte von links. Doch Rogier Krohne kam einen Schritt zu spät (5.). Der nächste Aufreger spielte sich vor dem BVC-Tor ab. In der 14. Minute entschärfte Schlussmann Stefan Tilling aber einen Kopfball Stefan Kießlings mit einer prächtigen Fußabwehr. 120 Sekunden später verzog der Bayer-Torjäger erneut knapp.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der BVC ließ sich aber nicht beeindrucken. Als Krohne Manuel Friedrich auswackelte, kam Jonas Wangler einen Tick zu spät (23.). Das Raunen im Publikum war kaum vorbei, als Simon Rolfes zur 1:0-Pausenführung für den Erstligisten traf (27.).

Als der souveräne Friesoyther Bundesliga-Referee Frank Willenborg den zweiten Durchgang frei gab, zeigte das Klütz-Team mehr Mut. Der immer wieder ankurbelnde Gerrit Thomes jagte eine Niemeyer-Flanke volley über den Querbalken (50.). Im Gegenzug rettete der nun im BVC-Tor stehende Youngster Sigi John prächtig gegen Karim Bellarabi. Beim 0:2 durch Kießling, der aus 14 Metern einnetzte, war John dann aber machtlos (65.).

Geschlagen gab der BVC sich aber längst noch nicht. Nur sieben Minuten nach Leverkusens zweitem Treffer heizte Cloppenburgs Christian Willen die Spannung im Stadion nochmals kräftig an. Der Kapitän demonstrierte seine Kopfballstärke und beförderte einen Eckball Krohnes unhaltbar für Bayer-Schlussmann David Yelldell aus sechs Metern in die Maschen.

Die BVC-Anhänger witterten jetzt die große Überraschung. Obwohl die Soeste-städter nochmals alles versuchten blieb es beim knappen 1:2. Zwei Minuten vor Schluss verhinderte John per Glanztat noch das 1:3 durch Michael Ortega.

 @ Mehr Bilder unter http://www.NWZonline.de/fotos-muensterland

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/tv

Bernhard Dorissen, Vizepräsident des BVC: „Es ist eine schöne Sache für uns, eine Mannschaft wie Leverkusen begrüßen zu dürfen. Bayer hat eine namhafte Elf aufgeboten. Allerdings hätte ich mir ein paar Zuschauer mehr gewünscht.“

Hans-Peter Lehnhoff, Ex-Spieler und Teambetreuer Bayer Leverkusens: „Das Spiel ist ein guter Charaktertest für unsere jungen Spieler. Vom Kopf her sind die Jungs zwar müde. Aber solche Testspiele gehören einfach dazu.“

Rüdiger Vollborn, UEFA-Cup-Gewinner 1988 und jetziger Torwarttrainer Bayer Leverkusens: „Die Saison ist zwar zu Ende, doch für unsere Torhüter ist das Spiel ein guter Test in Sachen Konzentration. Ich erwarte, dass sie sich total auf das Spiel konzentrieren.“

Heino Bruns, BVC-Fan: „Die Cloppenburger haben gut mitgehalten. Sie hätten aber öfter mal abziehen müssen. Da war aber der Respekt zu groß“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.