Rehden /Cloppenburg Sie hatten Platz acht schon vor Augen und liefen dann in der Abschlusstabelle doch nur als Zwölfter – hinter den Nachbarn Rehden, Oldenburg und Meppen – ein. Mit einem 3:3 beim immer mehr zum Angstgegner werdenden BSV Rehden hat sich der BV Cloppenburg am Sonnabend aus der Premierensaison der fünf-gleisigen Fußball-Regionalliga verabschiedet (siehe Bericht auf Seite 12).

„Wir wären gerne Achter geworden. Aber nach unserer 3:1-Führung hat die Souveränität gefehlt“, hatte BVC-Coach Jörg-Uwe Klütz mitansehen müssen, wie Rehden nochmals zurückkam. Nach dem gesicherten Klassenerhalt war in den letzten vier Partien der Spannungsabfall einfach zu groß.

Klütz-Team verspielt komfortable Führung

BSV Rehden - BV Cloppenburg 3:3 (1:1)

BV Cloppenburg Tilling (3,0, 46. John, 4,5) - Gerdes (4,5), Willen (4,0), Steidten (3,5), Vaughan (4,5, 46. Volkmer, 4,0) - Westerveld (3,5), Thomes (4,0, 73. Beermann) - Engelmann (4,5), Wangler (4,0) - Krohne (3,5), Wernke (2,5). Tore 0:1 Wernke (19.), 1:1 Heyken (30., Foulelfmeter), 1:2 Wernke (64.), 1:3 Krohne (68.), 2:3 Lambach (72.), 3:3 Kosenkow (90+1). Ecken 7:6.

Chancen 6:6.

Taktik Der BVC mit Tilling für John und Wangler für Beermann im „4-4-2“. Rehden ohne die verletzten Banecki und Winkelmann sowie den gesperrten Schops spielte ein „4-3-3“.

Fazit Der BVC verschlief die Anfangsphase, wurde dann besser und hatte nach dem 3:1 den Sieg vor Augen. Die Klütz-Elf schaltete aber zu früh ab und wurde bestraft. Das 3:3 entsprach den schwachen Defensivleistungen beider Teams. Spieler des Spiels Paul Kosenkow - der Ex-BVCer machte über rechts viel Dampf, holte einen Elfmeter heraus und stand beim 3:3 goldrichtig. Schiedsrichter Henrik Bramlage (Vechta) - viele Fehler nach der Pause; wirkte arrogant - Note: 4,5. Zuschauer 300.

Dennoch fällt das Saisonfazit positiv aus. „Wir sind insgesamt mit unseren Leistungen und unserem Abschneiden sehr zufrieden. Angesichts eines kleinen Etats und eines kleinen Kaders haben wir fast das Optimale herausgeholt. Und damit durfte man nicht unbedingt rechnen“, bilanzierte Klütz. In die gleiche Kerbe schlug Rehdens Trainer Predrag Uzelac. „Der Klassenerhalt ist für uns ein sensationelles Ergebnis. Zur neuen Saison muss sich hier aber einiges tun“, schob er nach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ab sofort gilt auch beim BVC die Konzentration der neuen Spielzeit. Bis auf Bernd Gerdes, dessen Arbeitspapier noch bis Mitte 2014 läuft, hat der BVC nach aktuellem Stand – inklusive der Trainer – niemanden unter Vertrag. An diesem Zustand wird sich nach Aussage von BVC-Co-Trainer und Verhandlungsführer Mario Neumann in dieser Woche aber jede Menge ändern. „Spätestens bis zum Freitag wird es zahlreiche Unterschriften geben. 90 Prozent des Kaders wird dann fix sein“, plant Neumann eine groß angelegte „Unterschriftenaktion“.

Daran nicht teilnehmen werden neben Jeffrey Volkmer, der künftig für den West-Viertligisten SC Wiedenbrück auflaufen wird, wohl auch Lincoln Assinouko, Robin Löpke und Ben Westendorf. „Diese Spieler werden sich wohl verändern“, ließ Neumann durchblicken. Fragezeichen stehen auch noch hinter Andreas Zimmermann, Winter-Nachverpflichtung Simon Engelmann und Gerrit Thomes. Und natürlich hinter Torjäger Rogier Krohne, für den auf jeden Fall ein Platz im Kader freigehalten wird (siehe Interview auf dieser Seite). „Ich bin weiter optimistisch, dass ,Rocky’ bleibt“, so Neumann.

Auch in Sachen Neuzugänge kündigte Neumann am Sonntag umgehende Aktivitäten an. „Wir können zwar nicht das große Geld, dafür aber ein Konzept und Seriosität bieten“, hofft der frühere Zweitligafänger auf die ein oder andere Zusage. „Hier wurde über vier Jahre kontinuierlich etwas aufgebaut.“

Während Rehdens Ausgleichstorschütze Paul Kosenkow seine Zukunft als „völlig offen“ einstufte, sprach Neumann von „laufenden Gesprächen“. Wie berichtet könnten auch die Baal-Brüder Leo und Alex den Weg aus Oldenburg zurück an die Friesoyther Straße finden. Dran sein soll der BVC zudem am gebürtigen Bührener Oliver Hüsing von Werder Bremen II.

Unterdessen hofft Neumann, dass auch die heimische und überregionale Wirtschaft verstärkt auf den „Fußball-Standort Cloppenburg“ aufmerksam wird. „Die Stadt hat nur gut 30 000 Einwohner und verfügt über eine Damen-Erstligamannschaft und ein Regionalligateam. Wer hat das sonst schon zu bieten?“

BSV Rehden - BV Cloppenburg 3:3 (1:1)

BV CloppenburgTilling (3,0, 46. John, 4,5) - Gerdes (4,5), Willen (4,0), Steidten (3,5), Vaughan (4,5, 46. Volkmer, 4,0) - Westerveld (3,5), Thomes (4,0, 73. Beermann) - Engelmann (4,5), Wangler (4,0) - Krohne (3,5), Wernke (2,5).Tore:0:1 Wernke (19.), 1:1 Heyken (30., Foulelfmeter), 1:2 Wernke (64.), 1:3 Krohne (68.), 2:3 Lambach (72.), 3:3 Kosenkow (90+1).Ecken:7:6.Chancen:6:6.Taktik:Der BVC mit Tilling für John und Wangler für Beermann im „4-4-2“. Rehden ohne die verletzten Banecki und Winkelmann sowie den gesperrten Schops spielte ein „4-3-3“.Fazit:Der BVC verschlief die Anfangsphase, wurde dann besser und hatte nach dem 3:1 den Sieg vor Augen. Die Klütz-Elf schaltete aber zu früh ab und wurde bestraft. Das 3:3 entsprach den schwachen Defensivleistungen beider Teams.

Spieler des Spiels:Paul Kosenkow - der Ex-BVCer machte über rechts viel Dampf, holte einen Elfmeter heraus und stand beim 3:3 goldrichtig.

Schiedsrichter:Henrik Bramlage (Vechta) - viele Fehler nach der Pause; wirkte arrogant - Note: 4,5.

Zuschauer:300.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.