Cloppenburg /Potsdam Polnischer Doppelpack macht Potsdam platt: Agnieszka Winczo hat die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg am Sonntagvormittag mit zwei Treffern zu einem 3:0-Erfolg bei Favoritenschreck Turbine Potsdam II geschossen. In Führung gebracht hatte das Team des Trainerduos Tanja Schulte/Imke Wübbenhorst das Cloppenburger Top-Talent Michelle Meyer.

„Es war ein hartes Stück Arbeit, und der Sieg ist um ein Tor zu hoch ausgefallen, aber er ist verdient“, sagte Schulte. „Michelle Meyer hat ihren Startelf-Einsatz mit einer sehr ordentlichen Leistung und einem schönen Tor gerechtfertigt.“

In Potsdam, das in den zurückliegenden Wochen zu Hause sowohl Spitzenreiter Werder Bremen als auch den Zweiten VfL Wolfsburg II bezwungen hatte, taten sich die Cloppenburgerinnen in den letzten Jahren zumeist schwer. Diesmal begann die Parte als Begegnung auf Augenhöhe, in der die Turbine-Reserve in Hälfte eins der ersten Halbzeit dreimal dank ihres schnellen Umschaltspiels gefährlich wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch die Gäste sorgten für Torgefahr und schließlich in der 39. Minute für einen sehr schönen Treffer: Katarina Kolar hatte den Ball elegant mitgenommen und perfekt zu Meyer, die auf der Zehner-Position spielte, zurückgelegt. Deren Schuss aus 16 Metern schlug im Winkel des Gastgeber-Gehäuses ein.

Nach der Pause blieb es zunächst spannend, aber zur Mitte der zweiten Hälfte sollte Top-Torjägerin Agnieszka Winczo das Spiel entscheiden: Auch den zweiten Treffer leitete Kolar ein, die eine Potsdamerin tunnelte und dann im Turbine-Strafraum umgerissen wurde. Zum fälligen Foulelfmeter trat nicht wie gewohnt Carole da Silva Costa, sondern eben Winczo an, die eiskalt verwandelte (66.).

Zwei Minuten später, kurz zuvor war Daniela Löwenberg wegen Oberschenkel-Problemen ausgewechselt worden, war das Spiel entschieden: Anna Johanning hatte geflankt und Winczo geköpft. Der Ball flutschte Turbine-Torhüterin Vanessa Fischer durch die Handschuhe. Da aber auch Werder und Wolfsburg II gewonnen haben, hat sich an der Tabellensituation nichts geändert.

BVC: Olthof - Löwenberg (66. Dalaf), Luker, Costa, Johanning - van der Wal, Angrick - Josten, Meyer, Kolar - Winczo.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.