OLDENBURG Auf dem Rasen haben sie in der Hinrunde alles in Grund und Boden gespielt, jetzt haben die U19-Fußballer des BV Cloppenburg auch in der Halle zugeschlagen: Der verlustpunktfreie Bezirksliga-Tabellenführer hat am Dienstagabend das Turnier um den Lzo-Wintercup des VfL Oldenburg gewonnen. Im Finale in der Robert-Schumann-Halle hatte das Team von Trainer Andreas Meiler groß aufgespielt und das VfL-Allstar-Team, das vor allem aus Herren-Spielern der Oldenburger Landesliga-Mannschaft bestand, mit 4:1 geschlagen. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert“, freute sich Meiler. „Matthias Abornik ist sogar noch Torschützenkönig geworden, Tim Jost hat grandios in der Abwehr gespielt und unsere beiden Torhüter haben ihre Sache richtig gut gemacht.“ Für den A-Junioren-Landesligisten Hansa Friesoythe war es dagegen nicht so gut gelaufen. Die Mannschaft von Trainer Hammad El-Arab war schon in der Vorrunde ausgeschieden. „Wir haben vorher nicht in der Halle trainiert und hatten damit gerechnet, früh rauszufliegen“, sagte El-Arab.

Niederlage zum Auftakt

Zunächst hatte es allerdings so ausgesehen, als würde auch der BVC nicht weit kommen. Im ersten Spiel unterlagen die Cloppenburger dem späteren Finalgegner mit 2:4. „Da haben wir eine Lehrstunde bekommen“, sagte Meiler, der auf BVC-Nachwuchshoffnung Felix Jansen hatte verzichten müssen. Anschließend lief es für den BVC dann aber richtig gut. Mit 3:1 gewann er das Derby gegen Hansa Friesoythe, dennoch schien es für die Cloppenburger kaum Hoffnung auf einen Platz im Halbfinale zu geben.

Schließlich wartete im letzten Gruppenspiel der A-Junioren-Bundesligist VfL Oldenburg auf den BVC. Und der Gastgeber ging mit dem Wissen ins Spiel, dass er unbedingt gewinnen musste. „Trotzdem hat sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelt“, sagte Meiler. Michael Abramczyk erzielte ein Tor, das für die Cloppenburger noch Gold Wert sein sollte. Zwar glich der VfL aus, zu mehr reichte es für die Oldenburger allerdings nicht mehr. Und das, obwohl der Bezirksligist nach dem Platzverweis von Matthias Abornik lange Zeit in Unterzahl agiert hatte.

Damit war das Turnier für den VfL genauso früh beendet wie für die Friesoyther. Hansa hatte nicht nur gegen den BVC, sondern auch gegen die Oldenburger U19 (0:2) und die Allstars (0:3) verloren.

Im Halbfinale musste sich der BVC dann mit der A-Jugend des VfB Oldenburg messen. Zweimal geriet die Meiler-Elf in Rückstand, zweimal schlug sie zurück, um am Ende mit 3:2 zu triumphieren. Die VfL-Allstars ließen dagegen gar nicht erst Spannung aufkommen. Sie bezwangen den Heidmühler FC gleich mit 5:1. Alleine Key Riebau hatte viermal getroffen – sogar einmal mit einem Fallrückzieher.

Frühe Führung

Im Endspiel wollten die Oldenburger weiter zaubern – und wurden entzaubert. Die Cloppenburger gingen früh in Führung, mussten den Ausgleich hinnehmen, und waren anschließend nicht mehr zu stoppen. Noch nicht einmal von den Türen der Geräteräume, die immer mal wieder aufgingen. Mit drei weiteren Treffern sicherte sich der BVC den Wanderpokal. „Damit war nun wirklich nicht zu rechnen“, sagte Meiler. „Schließlich war das Turnier richtig gut besetzt.“

Umso größer war die Freude auf Cloppenburger Seite. „Das war ein tolles Erlebnis – uns hat’s richtig Spaß gemacht“, sagte Meiler.

BVC: German Brozmann, Henrik Bahlmann - Johannes Kalvelage, Jannis Wichmann, Jonas Büssing, Tim Jost, Muhammed Alakus, Michael Abramzcyk, Matthias Abornik.

Hansa Friesoythe: Matthias Malke - Lukas Ostermann, Sezer Yenipinar, Claas Göken, Max-Georg Wilken, Matias-Alysson De-Lima, Marcel Zakrzewski, Marcel Nordmann, Kevin Tholen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.