GARREL Das nennt man einen glatten Durchmarsch: Die B-Junioren-Handballerinnen des BV Garrel haben sich am Sonntag mit drei Siegen aus drei Spielen einen Platz in der Oberliga Nordsee gesichert. Der BVG bezwang nacheinander den FC Schüttorf, die HSG Wilhelmshaven und den VfL Oldenburg und gewann so das Qualifikationsturnier in eigener Halle. Der TV Neerstedt, die vermeintlich größte Hürde auf dem Weg in die Oberliga, war in Garrel nicht angetreten. Der TVN hatte sich bereits zuvor als neuer Niedersachsenmeister für die höchste Spielklasse der B-Juniorinnen qualifiziert.

So traf das Team von Birgit Deeben und Dirk Maschke, das Alexandra Temp im Sommer übernimmt, im ersten Spiel auf den FC Schüttorf. Und der FCS entpuppte sich schnell als kleine Hürde, die die Garreler Mädchen mit einem 18:6-Erfolg mühelos nahmen.

So einfach wollten es die Wilhelmshavenerinnen den Gastgeberinnen dann doch nicht machen. Spätestens beim zwischenzeitlichen Stand von 6:6 stellte sich heraus, was für ein harter Brocken das Team aus Wilhelmshaven ist. Aber auch den räumten die Garrelerinnen mit vereinten Kräften aus dem Weg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der BVG spielte sich noch vor der Pause einen Drei-Tore-Vorsprung heraus (10:7), um sich dann in einer torarmen zweiten Halbzeit die Punkte zu sichern (15:11).

Da der VfL Oldenburg zuvor nur unentschieden gegen Wilhelmshaven gespielt hatte, hätte den Gastgeberinnen im dritten Spiel schon ein Remis gereicht. Zunächst sah es allerdings so aus, als würde dem BVG der noch fehlende Punkt entgleiten.

Die Gäste aus Oldenburg bestimmten in den ersten Minuten das Geschehen. Der VfL spielte sich eine klare Führung heraus (4:1), weckte damit aber auch den Kampfgeist der Gastgeberinnen. Die drehten auf einmal richtig auf und machten aus dem 1:4-Rückstand eine 8:4-Führung.

In der Folgezeit hatte der BVG große Probleme mit der Oldenburger 6:0-Deckung. Da aber BVG-Torhüterin Laura Krogmann einmal mehr mit zahlreichen Paraden glänzte, Lena Faske – wie schon in den beiden Spielen zuvor – fünfmal traf und Lisa Möller und Ellen Tiedeken in der Deckung stark aufspielten, retteten die Gastgeberinnen einen Ein-Tor-Vorsprung über die Zeit. Und nach dem 11:10-Erfolg und der geglückten Garreler Qualifikation störte dann auch niemanden mehr, dass das Qualifikationsturnier nicht den ganz großen Sport geboten hatte.

BV Garrel: Laura Krogmann - Saskia Zygielo (2), Maike Deeben (7), Lena Faske (15), Nina Gerdes, Lisa Möller (4), Marieke Blase (1), Ellen Tiedeken (6), Stefanie Thoben (2), Lorena Tebben (1), Alisha Aumann (6).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.