GARREL

Im Nachholspiel besiegen die Handball-Oberliga-Frauen Grambke 30:17. Das ist der höchste Sieg der Saison. GARREL/TOM - In dem Nachholspiel der Handball-Oberliga der Frauen hat Dienstagabend der BV Garrel daheim den TV Grambke Bremen klar mit 30:17 (17:6) besiegt und somit den höchsten Sieg der laufenden Saison eingefahren. „Unser Ziel war es, wieder die Tabellenführung zu übernehmen, das ist uns gelungen“, sagte Garrels Trainer Andreas Espelage nach dem Abpfiff zufrieden.

Nach einer überragenden ersten Halbzeit ließen sich die Garrelerinnen im zweiten Durchgang beim Stand von 20:8 (36.) etwas hängen und Grambke warf in dieser Phase sechs Tore, der BVG nur eins (21:14). „Auch wenn wir zu keiner Zeit in Gefahr gerieten, haben wir doch zu viel Schnickschnack veranstaltet. In solchen Situationen darf man nicht nur versuchen, schön zu spielen. Wenn es einmal nicht läuft, muss man eben doch wieder zur Brechstange greifen“, zeigte sich Espelage seinem Team gegenüber kritisch. Doch Garrel gab dann noch einmal Zwischengas und setzte sich erneut beachtlich auf 28:16 ab.

„Grambke war immer der Angstgegner von Garrel, aber in dieser Saison war davon nicht mehr viel zu spüren. Wir haben sie im Hinspiel mit fünf (26:21, Anm. d. Red.) und nun mit 13 Toren Vorsprung geschlagen“, so der BVG-Coach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Beurteilung seiner Defensive – gerade in der ersten Halbzeit hielt sie über eine Viertelstunde den eigenen Kasten sauber – greift Espelage in die Superlativ-Kiste: „Das war wirklich eine sensationelle Leistung!“

Am spielfreien Wochenende wolle Garrel genau beobachten, wie der punktgleiche Verfolger Nordhorn (24:6) auf die Vorgaben des BVG reagieren wird. Sogar ein direkter Vergleich ist möglich, denn die HSG muss am Sonnabend auch gegen Grambke ran.

BV Garrel: Stefanie Aumann, Astrid BenoniEvelyn Musche (14/9), Maren Bohmbach (4), Nina Bruck (3), Marion Janssen (3), Natascha Voßmann (2), Heike Wilke-Runnebaum (2), Anne Kettmann (1), Bianca Rolfes (1), Maike Högemann, Doro Meyer, Bianca Kökpe (ohne Einsatz).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.