Garrel /Löningen Dass die Bezirksliga-Fußballer des BV Garrel mal in einem Punktspiel der laufenden Serie als Favorit gehen würden, war vor der Saison eigentlich nicht unbedingt zu erwarten. Nicht, weil die Mannschaft keine Qualitäten besitzt, sondern eher, weil ein Aufsteiger oftmals automatisch in die Rolle des Außenseiters schlüpft.

Doch an diesem Freitag, 19 Uhr, im Heimspiel gegen Schlusslicht VfL Löningen sieht die Lage anders aus. Zu unterschiedlich war der Saisonverlauf der Kontrahenten. Garrels Trainer Manfred Nienaber ist deshalb auch gespannt wie ein Flitzebogen, wie seine Mannschaft mit der Favoritenrolle umgehen wird. „Das wird interessant zu beobachten sein“, meint Nienaber, der einen unbequemen Gegner erwartet.

Schließlich lassen die Löninger trotz ihrer miserablen sportlichen Lage keine Anzeichen von Auflösungserscheinungen erkennen. Nienaber fordert einen konzentrierten Auftritt seiner Recken: „Löningen hat sich zuletzt sehr gut präsentiert. Im Vorbeigehen werden wir die nicht schlagen können.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Garreler zeigten aber zuletzt auch eine aufsteigende Tendenz. Dabei glänzten sie auch abseits des Fußballfeldes mit Kabinettstückchen. Seit Kurzem kursiert ein Video im Internet, auf dem zu sehen ist, wie die Garreler in ihrer Kabine hocken und einen Ball mit einer Kopfballstaffette in einen Mülleimer bugsieren. „Da ist man einmal nicht beim Training und dann kommt so etwas dabei herum. Das war eine tolle Idee“, freut sich Nienaber über die gute Gemeinschaft in der Truppe.

Beim VfL Löningen kehren die zuletzt gesperrten Stephan Wienken und Tobias Lübke ins Team zurück. Ob Coach Marcus Piehl auch auf die angeschlagenen Rene Koopmann und William Büers zurückgreifen kann, ist unklar. Vielleicht kann Student Johannes Stagge mitwirken. Unterdessen hat der umworbene VfL-Keeper Michael Lampe nach NWZ -Informationen für eine weitere Saison zugesagt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.