Emstek /Essen /Höltinghausen In der Fußball-Bezirksliga ist der BV Essen am Wochenende böse unter die Räder gekommen. Der einstige Amateurligist verlor beim SV Emstek 0:5 (0:2). Der SV Höltinghausen ging derweil in Goldenstedt baden. Bei Frisia setzte es für die Elf von Trainer Zvonimir Ivankic eine 1:4 (0:3)-Schlappe.

SV Emstek - BV Essen 5:0 (2:0). Die Essener wären am Sonntag wohl besser im Bett geblieben. Sie erwischten im Stadion an der Ostlandstraße einen rabenschwarzen Tag. „Die Essener waren gegenüber dem Hinspiel nicht wiederzuerkennen gewesen“, sagte Emsteks Betreuer Norbert Niemöller.

Im Hinspiel hatten die Emsteker noch eine bittere 1:5-Klatsche erhalten. Doch diesmal durften sie mit der April-Sonne um die Wette lachen. Die erste Chance zur Führung hatte Johannes Pleye, der nach einer Viertelstunde den Ball nicht über die Linie brachte. Nur eine Minute später war Dennis Ruholt aber zur Stelle und köpfte eine Vorarbeit von Jonas Büssing ein. In der Folgezeit ließen Lukas Pleye, Ruholt (beide 20.) und wiederum Pleye (27.) erstklassige Möglichkeiten aus. Kurze Zeit später kamen die Essener zu zwei Chancen durch Steffen Rumps 16-Meter-Hammer (29.) und einen Kopfball von Andre Schrandt, den Björn Klausing parierte (32.). Es blieben die einzigen Glanzlichter im Spiel des BVE.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach spielten nur noch die Emsteker. Lukas Pleye erhöhte nach Pass von Sascha Middendorf auf 2:0 (36.). Pleye traf auch eine gute Viertelstunde nach Wiederbeginn zum 3:0 (59.). Die weiteren Tore für den überlegenen SV Emstek markierten Sascha Middendorf (73.) und Lukas Pleye, der eine Ecke direktverwandelte (90.).

Tore: 1:0 Ruholt (16.), 2:0, 3:0 Lukas Pleye (36., 59.), 4:0 Middendorf (73.), 5:0 Lukas Pleye (90.).

SV Emstek: Klausing - Winkler, Johannes Pleye (74. Südbeck), Niemann, Michel Bornhorst, Kunisch, Ruholt, Büssing (61. Moritz Bornhorst), Lukas Pleye, Middendorf, Stockmann (69. Wedemeyer).

BV Essen: Bremersmann - Akbulut, Rump, Tekce, Engebrecht, Schaubert, Tümkaya, Gerullis, El-Faid, Schrandt, Djouda (58. Nicolae).

Schiedsrichter: Mirko Kornau (Barnstorf).

Frisia Goldenstedt - SV Höltinghausen 4:1 (3:0). Die Höltinghauser zeigten im ersten Abschnitt eine schwache Leistung. Gerade in der ersten Halbzeit wähnte sich das Trainer- und Betreuerteam des SVH im falschen Film. Das Defensivverhalten aller Mannschaftsteile ließ zu Wünschen übrig. Bereits in der Anfangsphase kamen die Goldenstedter zu zwei Toren. Den Anfang machte Dominik Albers, der nach einem Freistoß von Jan Egbers die SVH-Abwehr alt aussehen ließ (6.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später zischte eine feine Direktabnahme von Marek Gorzolka an Höltinghausens Keeper Christian Bohmann vorbei ins Netz.

Kurz danach besaßen die Gäste die Riesenchance zum Anschlusstreffer, die Julian Mattke ausließ. Das dritte Goldenstedter Tor ging auf das Konto von Egbers. Der Kunstschütze beförderte „die Kirsche“ mit der guten, alten Pike ins Höltinghauser Tor (24.). Nach einer halben Stunde hatte sich der SVH ein wenig berappelt, doch Mattke und Stephan Krause vergaben ihre Möglichkeiten. Während in der Halbzeitpause in der Frisia-Kabine die Stimmung bestens war, wackelten ein paar Meter weiter in der Gäste-Kabine förmlich die Wände, so laut soll dem Vernehmen nach die Ansprache von SVH-Trainer Zvonimir Ivankic gewesen sein. In der zweiten Halbzeit spielte Höltinghausen auch besser, aber bis auf den Treffer von Kaiser (47.) konnte kein Tor mehr erzielt werden. Kurz vor dem Ende traf Fin Engelmann zum 4:1-Endstand (85.).

Tore: 1:0 Albers (6.), 2:0 Gorzolka (8.), 3:0 Egbers (24.), 3:1 Kaiser (47.), 4:1 Engelmann (85.).

SV Höltinghausen: Bohmann - Hüsing, Kalvelage, Wilken, Tobias Sieverding (83. Johannes Lampe), Florian Sieverding, Holzenkamp, Sündermann (46. Richter), Krause, Kaiser, Mattke.

Schiedsrichter: Felix Heuer (Delmenhorst).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.