Essen /Molbergen /Garrel /Emstek Die Hürde TuS Berge ist für den Fußball-Bezirksligisten BV Essen erwartungsgemäß nicht zu hoch gewesen: Das Team des Trainers Wolfgang Steinbach erreichte am Sonntag mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg bei dem Meister der Kreisliga Osnabrück-Land-Nord die zweite Runde des Bezirkspokals und erwartet am Mittwoch, 10. August, den SV Bevern. Am selben Tag spielt der BV Garrel gegen den TuS Emstekerfeld, während der SV Höltinghausen den VfL Oythe zu Gast haben wird.

TuS Berge - BV Essen 0:3 (0:2). In einem fairen Spiel mussten die Gäste nur einmal kurz die Luft anhalten. In der siebten Minute tauchte ein Spieler der Gastgeber alleine vor BVE-Schlussmann Christian Ahrens auf, aber dieser zeigte einmal mehr seine Klasse und rettete den Essenern das 0:0. Zehn Minuten später schlug der Ball dann doch noch ein, allerdings auf der anderen Seite. Von Michael Schaubert bedient, lupfte Dio Ipsilos den Ball über den gegnerischen Torwart. Ein TuS-Spieler wollte noch retten, kam auch an den Ball, der dennoch im Netz landete.

Nach einer halben Stunde stand es 2:0 für die Gäste, erneut hatte der schon in der Vorbereitung überragende Ipsilos getroffen. Und das spektakulär: Eine präzise Flanke Steven Bentkas jagte der Torjäger volley aus elf Metern Entfernung ins Netz. „Das war ein Traumtor“, schwärmte BVE-Betreuer Wolfgang Auras.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Hälfte blieb der BVE über Konter brandgefährlich, und einmal durften die Gäste auch noch jubeln: Schaubert nahm einen tollen Pass von Ipsilos mit und schob aus zehn Metern Torentfernung am Schlussmann vorbei zum 3:0-Endstand für den BVE ein (76.).

Tore: 0:1, 0:2 Ipsilos (17., 30.), 0:3 Schaubert (76.).

BVE: Ahrens - Biermann, Patrick Otten (46. Pascal Otten), Alberding, Bentka, Djouda, Gerullis (62. Stöhler), Schaubert, Ipsilos (83. Schrandt), Orke, Olbrys.

Sr.: Henke (Lastrup).

SV Molbergen - BV Garrel 1:4 nach Elfmeterschießen (1:1, 0:1). Marcel Meyer erzielte die Gästeführung (24.). Dem Treffer soll laut SVM-Fußballobmann Steffen Stender ein Foulspiel eines Garrelers an Jürgen Stjopkin vorausgegangen sein. Kurz nach der Halbzeitpause kam der SVM stark auf. Johannes Bruns traf jedoch nur die Latte (50.). Fünf Minuten später erzielte Rudolf Wilzer per Konter den Ausgleich.

In der Folgezeit kam der BVG zu Chancen. Aber Thorsten Bäcker und Jürgen Stjopkin retteten für ihren bereits geschlagenen Keeper. Im Elfmeterschießen avancierte Garrels Rene Dressler zum Helden des Tages. Er hielt die Strafstöße von Martin Langlitz, Robin Budde und Bruns. Für Garrel trafen Pascal Looschen, Dominik Diekmann und Nico Vossmann. Die ersatzgeschwächten Molberger wurden mit Spielern aus den Reserveteams aufgefüllt, boten trotz des Ausscheidens eine gute Leistung.

Tore: 0:1 Marcel Meyer (24.), 1:1 Wilzer (55.).

SV Molbergen: Meyer - Budde, Bäcker, Michael Stjopkin, Matthias Abornik, Lampe, Gorr, Jürgen Stjopkin, Bruns, Langlitz, Wilzer.

BV Garrel: Dressler - Schöning, Patrick Looschen, Ferneding, Marcel Meyer, Pascal Looschen, Raphael Looschen (54. Oliver Voßmann), Jan-Dirk Meyer (58. Osterloh), Nico Vossmann, Emken (80. Bartel), Diekmann.

Schiedsrichter: Alexander Thole (Brockdorf).

GW Brockdorf - SV Emstek 5:3 nach Elfmeterschießen (1:0, 1:1). SV Emsteks Trainer Jörg Roth betrachtete dieses Pokalspiel im Vorfeld eher unter dem Aspekt Saisonvorbereitung, dennoch war er mit der Laufbereitschaft seiner Mannschaft unzufrieden. „Es wurde zu wenig investiert. Wir haben die erste Halbzeit verschlafen und uns viele Passfehler erlaubt“, sagte er.

Die Schlafmützigkeit sorgte schon nach sechs Minuten für das 0:1, als nach einem Eckball die Abstimmung misslang, und Bastian Dödtmann per Kopfball den Bezirksliga-Neuling in Führung brachte.

Erst nach der Pause wurde Emstek stärker, sorgte für ein ausgeglichenes Spiel und kam in der 75. Minute, als Lukas Pleye aus 25 Metern traf, zum 1:1. Da Mathis Lampe zwei Minuten vor dem Abpfiff nach einem klugen Rückpass am Elfmeterpunkt stehend nicht traf, ging es kurz danach dort mit dem fälligen Elfmeterschießen weiter.

Brockdorf verwandelte alle vier Versuche, während Johannes Pleye (drüber) und Lukas Pleye (gehalten) vergaben, und Emstek ausschied.

SV Emstek: Klausing - J. Pleye, Michel Bornhorst, Koch (46. Moritz Bornhorst), Büssing, N. Berndmeyer, Middendorf (60. Westerhoff), Gebel (75. Jingan), L. Pleye, Südbeck, Lampe.

Tore: 1:0 Dödtmann (6.), 1:1 L. Pleye (75.).

Schiedsrichter: Corinna Feldmann (Wietmarschen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.