Cloppenburg Mit zwei Siegen im Relegationsturnier hat sich der BV Essen am Wochenende den Verbleib in der Tischtennis-Bezirksoberliga gesichert.

Bezirksoberliga, BV Essen - VfL Wildeshausen 9:4. Mit 2:1 in den Doppeln verschafften sich die Essener früh den nötigen Rückhalt. So brauchten sie dem äußerst unglücklich verlorenen Doppel von Manfred Garwels und Bernard Tegeler nicht nachtrauern (10:12,11:4,14:12,10:12,13:15). Es folgte eine super Einzelserie mit Siegen von Manfred Garwels (2), Martin Hackmann, Bernard Tegeler, Ludger Engelmann und Uli van Deest. Lediglich Matthias Garwels musste sich geschlagen geben. Nach weiteren Niederlagen von Martin Hackmann und Bernard Tegeler setzte Matthias Garwels den Schlusspunkt.

BV Essen - VfL Emslage 9:6. Auch der Herausforderer aus dem Emsland konnte in die Schranken gewiesen werden. Nach der 2:1-Doppelführung begann die Partie für die Essener allerdings zäh. In der ersten Runde konnten nur Ludger Engelmann und Bernard Tegeler ihre Einzel für sich entscheiden. Nachdem Manfred Garwels auch seine zweite Partie verloren hatte, wendete sich beim Stand von 4:6 das Blatt zugunsten der Gastgeber.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hackmann, Tegeler, Matthias Garwels, Engelmann und Uli van Deest schaukelten den Sieg sicher nach Hause. Nach einem klaren 9:4-Sieg gegen Emslage belegte der VfL Wildeshausen den zweiten Platz.

Bezirksliga, TSG Hatten-Sandkrug - TTV Cloppenburg II 9:7. Mit zwei Siegen konnte die TSG ihren Platz in der Bezirksliga verteidigen. Die Reserve des TTV Cloppenburg scheiterte knapp. Erst im Schlussdoppel lösten sich die letzten Cloppenburger Hoffnungen auf den Turniersieg auf.

TV Cloppenburg II - TV Hude IV 9:3. Mit dem klaren Sieg konnte das TTV-Team den zweiten Platz retten. Dieser könnte zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigen. Die Cloppenburger wären dann in der kommenden Saison mit zwei Mannschaften in der Bezirksliga vertreten.

2. Bezirksklasse, Post SV Vechta - DJK Bösel 9:2. Der Böseler Versuch, etwas Bezirksklassenluft zu schnuppern, endete mit großer Ernüchterung. Das DJK-Team war den Postlern aus Vechta deutlich unterlegen. Nach 0:3 in den Doppeln musste es lange warten, bis Nils Brinkmann und Marcus Lanfer im unteren Paarkreuz die ersten und einzigen Erfolge verbuchen konnten.

Da die 2. Bezirksklasse nicht voll besetzt war, haben die Böseler möglicherweise trotz der Niederlage einen Startplatz ergattert. In den unteren Böseler Mannschaften schlummern noch einige verborgene Talente.

Bezirksklasse Jungen, VfL Stenum - SV Höltinghausen 4:8. Nils Becker und Jesko Koopmann legten mit einem Doppelpunkt und je drei Einzelsiegen den Grundstein für den Sieg gegen Stenum. Den fehlenden Zähler steuerte Florian Pöhler bei.

SV Höltinghausen - OSC Damme 8:1. Auch das zweite Spiel gegen Damme gewannen die Höltinghauser souverän. Nach zwei gewonnenen Doppeln hatten sie die Partie auch in den Einzeln jederzeit im Griff.

Kreisliga, SF Sevelten - TTV Cloppenburg III 4:9. Im Kampf um einen Startplatz in der Kreisliga gelang dem Team des TTV Cloppenburg der erwartete klare Sieg. Nach zwei Doppelsiegen und den Einzelpunkten von Werner Meyer gegen Wolfgang Borchers und Dietmar Meyer gegen Andreas Hippler hatten die Sportfreunde ihr Pulver bereits verschossen. Da auch die Kreisliga nicht komplett besetzt war, haben auch die Sevelter Sportfreunde gute Chancen auf den Klassenerhalt.

1. Kreisklasse, BV Neuscharrel - DJK Bösel III 9:4. Mit einem klaren Sieg untermauerte der BV Neuscharrel seinen Anspruch auf den angestammten Platz in der Klasse. Neben der Überlegenheit im mittleren und unteren Paarkreuz sorgte Stefan Fuhler mit seinem Einzelsieg gegen Frank Rolfes sogar für eine kleine Überraschung. Willehad Plaggenborg, Hans-Werner Schnieders, Daniel Stammermann und Heinz Sandmann blieben ungeschlagen. Bei den Gästen hielt sich nur Mouhammed Al-Hajj schadlos.

2. Kreisklasse, SV Molbergen V - TTV Cloppenburg IV 3:7. Nachdem sie in der Meisterschaft an der Überlegenheit der Viktoria aus Elisabethfehn gescheitert war, erkämpfte sich die Cloppenburger Vierte in der Relegation einen Startplatz in der höheren Klasse. Mit je zwei Einzelsiegen von Michael Stonat, Tai Tran und Nik Schmitke hatte das Team am Ende die Nase vorn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.