Cloppenburg /Wolfsburg Sie taten das, was man von ihnen erwarten durfte, die Regionalliga-Fußballer des BV Cloppenburg. Sie rannten und kämpften. Da sie es aber nicht schafften, über sich hinaus zu wachsen und zudem kurz vor dem Seitenwechsel den 1:2-Anschlusstreffer anzubringen, gab’s am Sonnabend am Ende beim Titelanwärter Nummer eins, der U-23 des VfL Wolfsburg, eine 0:2-Niederlage zu quittieren (siehe Bericht auf Seite 26).

„Mein Eindruck war in der Grundtendenz positiv“, sah der auf der Bank vorerst letztmalig aushelfende Ex-Coach Jörg-Uwe Klütz Fortschritte. „Hätten wir das 1:2 gemacht, wäre ich auf Wolfsburgs Reaktion gespannt gewesen. Denn so überragend war der Gegner nicht“, so der künftige Chef-Berater weiter. Zu mehr als einer knapp zehnminütigen Drangphase langte es für den Vorletzten aber nicht. Damit galt es, das schon zehnte sieglose Spiel in Folge zu verbuchen.

Auf der Tribüne drückten die gesperrten Christian Meyer und Kristian Westerveld sowie der verletzte Kapitän Christian Willen ihren Teamkollegen vergeblich die Daumen. Konsequenz, wie er sie ab heute an den Tag legen muss, bewies auch der neue Trainer Steffen Bury. Wie schon eine Woche zuvor beim desillusionierenden 1:1 gegen Schlusslicht Schilksee saß der 39-Jährige in der imposanten neuen Wolfsburger Arena auf der Tribüne und saugte den auf dem Platz abgelieferten Stoff wie ein Schwamm auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch machte er in Sachen BVC am Wochenende voll dicht. Aus Respekt vor seinem langjährigen Club SV Altenoythe, den er am Sonntag beim 3:1 (1:1) zu Hause gegen Holdorf letztmals betreute.

Derweil ging’s für Klütz nach der Wolfsburg-Partie im Wagen von Vizepräsident Markus Weigel zum Hotel nach Braunschweig. Von dort aus setzen beide ihre Fahrt am Sonntag zum Beobachtungstrip nach Hildesheim, zum nächsten Gegner des BVC, fort.

Kompakte, aber zu brave Cloppenburger lassen sich von Standards überrumpeln

VfL Wolfsburg II - BV Cloppenburg 2:0 (2:0).

BV Cloppenburg Wetzel (2,5) - Düker (3,5), Thomes (3,0), Niemeyer (2,5), Olthoff (4,0) - Köster (3,5), Baloki (4,5), Gerdes (3,5, 76. Barrie), Faqiryar (3,5) - Wangler (4,0, 86. Abramczyk) - Suew (4,5, 79. Blömer).

Tore 1:0 Klamt (18.), 2:0 Wimmer (29.).

Personal/Taktik Der BVC nach dem 1:1 gegen Schilksee mit fünf Änderungen. Anstelle des gesperrten Christian Meyer hütete Jannik Wetzel das Tor. Zudem rückten Christian Düker (hinten rechts), Flodyn Baloki (zentrales Mittelfeld), Milad Faqiryar (linke Außenbahn) und Arnold Suew für Christian Willen (verletzt), Kristian Westerveld (Sperre), Steven Bentka und Lincoln Assinouko (Sperre) in die Mannschaft. Taktisch beließ Interimscoach Jörg-Uwe Klütz beim „4-4-1-1“ Jonas Wangler hinter Einmannspitze Suew. Wolfsburg II gegenüber dem 5:1 in Hildesheim mit zwei Änderungen, taktisch mit einem variablen „4-2-3-1“.

Ecken 13:3.

Chancen 7:3.

Fazit Das Spiel endete für den BVC glimpflicher als erwartet. Kompakt stehend, wurde den keinesfalls Dauerdruck erzeugenden Wölfen das Leben schwergemacht. Zwei schlecht verteidigte Eckbälle reichten Wolfsburg allerdings für eine frühe Entscheidung. Nach vorne agierte der BVC viel zu brav, hätte allerdings in den zehn Minuten vor der Pause locker verkürzen können. Doch Daniel Olthoff und Gerrit Thomes scheiterten haarscharf. Im zweiten Durchgang verwalteten die Gastgeber den Vorsprung.

Spieler des Spiels Sebastian Wimmer - Wolfsburgs österreichischer U-21-Nationalspieler überzeugte als Spieleröffner mit großer Ballruhe und Passgenauigkeit. Traf eiskalt zum 2:0.

Schiedsrichter Marius Schlüwe (Laatzen) - Solide. Note: 3,5. Zuschauer 259.

Nächstes Spiel An diesem Sonntag, 14 Uhr, zu Hause gegen VfV 06 Hildesheim.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.