Cloppenburg /Meppen Auch wenn es das Ergebnis vermuten lassen könnte. Tennis wurde am Freitagabend in der frostigen Meppener „Hänsch-Arena“ nicht gespielt. Allerdings schlug in der Fußball-Regionalliga der SV Meppen gegen den immer mehr taumelnden Vorletzten BV Cloppenburg mal eben locker zu einem 6:0 auf (die NWZ  berichtete).

Nach dem klassischen und unerwartet heftigen Fehlstart ins Jahr 2016 zeigte sich Cloppenburgs Trainer Steffen Bury geschockt und konsterniert zugleich. „Unter dem Strich ist Meppens Sieg auch in der Höhe verdient“, räumte der zuvor drei Remis und nur ein Gegentor aufweisende neue Coach ein. Nach der Pause habe man nach dem 0:2-Rückstand offener agieren müssen. Doch selbst mehrere Umstellungen brachten keinen Erfolg. Im Gegenteil. „Wir haben echt naive Gegentore kassiert. Und nach dem 0:3 hat dann auch die Körpersprache gefehlt. Da hatten wir Riesenlöcher“, räumte der Wahl-Varrelbuscher ein.

Und woran lag’s? „Alle waren voll auf das Spiel fokussiert. Alle haben gebrannt. Ich kann mir diese Leistung nur damit erklären, dass wir uns vielleicht zu viel vorgenommen haben“, so Bury, der trotz aller Niedergeschlagenheit aber weiter an eine erfolgreiche Mission glaubt. „Keiner sollte uns abschreiben.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Verteidiger Denis Cerovec, dem Zentralen Nikola Jelisic, Rechtsaußen Tobias Steffen und Stürmer Jan Blazek hatte Bury vier Winterneuzugänge aufgeboten. Mit Abstrichen wussten Jelisic und Blazek zu gefallen. Die Ausfälle von Christian Willen, Kristian Westerveld und Milad Faqiryar vermochte der BVC allerdings nicht zu kompensieren. Und vorne gab’s über 90 Minuten nicht einen Abschluss, der Meppens Schlussmann Benjamin Gommert hätte in Verlegenheit bringen können. Hier gilt es, weiterhin den Hebel anzusetzen. Vor allem gilt es, künftig den abgezockt daherkommenden Blazek verstärkt mit Bällen zu füttern. In Meppen hing die „Tor-Hoffnung“ zumeist völlig in der Luft.

Überraschend gar nicht im Kader tauchte wie auch Tim-Pascal Wohlfahrt der langjährige BVC-Leistungsträger Jonas Wangler auf. „Jonas war nicht verletzt. Er hat zuletzt unglücklich agiert“, begründete Bury seine Entscheidung.

BV Cloppenburg für zuvor arg gebeutelte Meppener der perfekte Aufbaugegner

SV Meppen - BV Cloppenburg 6:0 (2:0)

BV Cloppenburg Meyer (2,5) - Cerovec (4,5), Thomes (4,5), Niemeyer (4,0), Bentka (4,5) - Köster (4,5, 57. Baloki, 4,0), Jelisic (4,0), Gerdes (4,5), Steffen (5,0, 74. Düker) - Assinouko (4,5, 46. Suew, 4,5), Blazek (4,0).

Tore 1:0 Wagner (6.), 2:0 Pini (36.), 3:0 Deters (55.), 4:0 Alawie (70., Foulelfmeter), 5:0 Born (76.), 6:0 Born (89.).

Personal/Taktik Der BVC mit vier Neuzugängen in einem variablen „4-4-2“. Meppen gegenüber dem 0:1 in Wolfsburg mit Vidovic und Deters anstelle von Wigger und Maier, taktisch mit einem „4-2-1-3“.

Ecken 9:2.

Chancen 9:1.

Fazit Nach guten ersten fünf Minuten war das frühe 0:1 Gift für den BVC. Die Köpfe der zuvor zweimal leer ausgegangenen Meppener gingen wieder hoch. Das unglückliche 0:2 war bereits die Vorentscheidung, da beim BVC nach vorne nichts ging. Die Abstände zwischen Zentrale und Offensive waren viel zu groß. Meppen stand extrem hoch und sorgte mit verlängerten langen Bällen immer wieder für Gefahr. Nach dem 0:3 ergab sich der BVC in sein Schicksal und war mit dem 0:6 noch gut bedient.

Spieler des Spiels Thorben Deters: Meppens Youngster machte hinter der Offensivreihe jede Menge Alarm. Viel unterwegs, ideenreich und Torschütze zum 3:0.

Schiedsrichter Andre Schönheit (Lüneburg): Schlechte Zweikampfbewertung. Note: 4,0. Zuschauer 1106.

Nächstes Spiel An diesem Freitag, 19 Uhr, zu Hause gegen Braunschweig II.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.