CAPPELN /CLOPPENBURG Sechs verworfene Siebenmeter erzeugten aus Sicht der Cloppenburgerinnen unnötige Spannung. Ex-Bundesligaspielerin Slawomira Jezierska sorgte für die Entscheidung.

Von Thomas Bücher CAPPELN/CLOPPENBURG - In der Handball-Bezirksliga der Männer hat der Tabellenneunte TV Cloppenburg II den Oldenburger TB II – zurzeit auf Rang sechs – klar mit 36:22 besiegt. Der Ligarivale SV Cappeln verlor als Schlusslicht beim Zweiten TS Hoykenkamp II nur knapp mit 20:23. Der TV Cloppenburg II brauchte in Gestalt von Slawomira Jezierska, Ulla Witte und Tiziana Otten gleich drei ehemalige Bundesligaspielerinnen, um den Oldenburger TB mit 19:18 zu bezwingen.

Bezirksliga Mitte, Männer: TV Cloppenburg II – Oldenburger TB II 36:22 (17:10). Auch wenn der Sieg gegen den Tabellensechsten eigentlich einplant war, zeigte sich Cloppenburgs Trainer Rainer Otten nach dem Abpfiff „richtig glücklich“. Das Team präsentierte sich gut aufgelegt. „Die Spieler setzten das um, was wir uns vorgenommen hatten: Die zweite Welle haben wir schön stramm durchgespielt.“ Allerdings gab der TVC-Reserve-Coach im gleichen Atemzug zu: „Der OTB war erschreckend schlecht.“ Und so gingen die Cloppenburger mit 17:10 in die Pause. „In der zweiten Halbzeit haben wir weniger ansehnlich, aber erfolgreich gespielt“, bilanzierte Otten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auffällig war Sascha Westendorf, der die Härte der OTB-Abwehr gut wegsteckte und dennoch gleich achtmal erfolgreich abschloss. Otten lobte darüber hinaus die Leistung von Ralf Breher und Keeper Johannes Wilhelm.

TV Cloppenburg II: Christoph Schönrock, Johannes Wilhelm – Johannes Abeln, Ralf Breher (4), Alexander Mönckedieck (1), Oliver Mönckedieck (1), Jona Weigel, Tobias Vaske (6), Sascha Westendorf (8), Anatoli Wolkow (2), Thomas Otten (11), Philipp Arkenau (3), Henning Schröder (ohne Einsatz).

Spielverlauf: 0:1, 8:4, 12:8, 17:10 – 22:13, 30:18, 36:22.

TS Hoykenkamp II – SV Cappeln 23:20 (9:9). Enttäuscht äußerte sich Cappelns Spielertrainer Thorsten Reichenbach nach der Begegnung: „Da bietet uns der Gegner zwei Punkte an, und wir nehmen sie nicht mit.“ Schließlich war die Partie bis zur 40. Minute offen gewesen – keines der beiden Teams hatte es geschafft, sich entscheidend abzusetzen. „Dann hatten wir das Pech, dass wir die sich bietenden Chancen nicht verwerten konnten“, so Reichenbach. So verwandelten die Cappelner zwei Siebenmeter nicht, und auch vier Konter liefen in dieser Phase ins Leere. Daraufhin setzte sich Hoykenkamp II vorentscheidend auf 18:15 ab.

SV Cappeln: Reinhard Lanfermann, Uwe Backhaus, Axel Weißenbacher – Thorsten Reichenbach (7), Michael Lübbe (4/2), Frank Plevka (4), Dennis Loschen (2), Patrick Deeken (2), Matthias Grote (1), Olaf Ammerich, Markus Beckermann, Christoph Weldam, Sven Barth.

Bezirksliga Mitte, Frauen: TV Cloppenburg II – Oldenburger TB 19:18 (11:10). Eigentlich hätte Cloppenburgs Reserve diese Partie klarer gewinnen müssen. Und das nicht nur, weil sie mit Ulla Witte, Tiziana Otten und Slawomira Jezierska gleich drei ehemalige Bundesliga-Spielerinnen in ihren Reihen hatte. Sondern auch, weil es die Schützlinge von Heike Gerst hätten schaffen müssen, ihren 6:3-Vorsprung weiter auszubauen. Doch gleich sechs Siebenmeter wurden nicht verwertet. Im zweiten Durchgang hatten die Cloppenburgerinnen zunächst mit 14:16 zurück gelegen, ehe ein von Katrin Backhaus verwandelter Siebenmeter den Endspurt einleitete. Jezierska erzielte vier Tore in Folge und so ging der TVC mit 19:16 (54.) in Führung.

TV Cloppenburg II: Heike MeyerMeike Sieling (1), Ulla Witte (3), Slawomira Jezierska (7/3), Tiziana Otten (1), Andrea Tegeler (3/1), Sylvia Fredeweß, Marion Ammerich (2), Lena Blömer, Ann-Kathrin Meyer (1), Katrin Backhaus (1/1), Judith Wichmann, Sarah Wulfers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.