HöLTINGHAUSEN HÖLTINGHAUSEN/GRA - In der ersten Runde des NFV-Pokals der Frauen hat der TV Jahn Delmenhorst das Turnier in Höltinghausen gewonnen. Platz zwei belegte der SV Höltinghausen vor Regionalligist Tus Büppel. Jahn qualifizierte sich direkt für das Viertelfinale. Der SVH hofft, als einer der drei besten Turnierzweiten in die nächste Runde einzuziehen. Regionalliga-Aufsteiger und Pokalverteidiger VfL Oythe sorgte derweil schon vor dem Turnier für die erste große Überraschung. Wegen Spielermangels sagte die Elf ihre Teilnahme ab.

Für den SV Höltinghausen begann das Turnier vielversprechend. In der ersten Partie besiegte er die SF Wüsting 2:0. Die Tore erzielten Stefanie Büsing und Andrea Mählmann. Turnierfavorit TuS Büppel wartete in der zweiten Partie. Das Spiel endete 0:0. Gleichwohl spielte Höltinghausen überlegen und verschenkte wichtige Zähler, zumal der SVH das dritte Spiel verlor. Regionalligist Jahn Delmenhorst gewann verdient 1:0. Der SVH agierte unsicher und tat sich gegen das Delmenhorster Pressing schwer. Erst in den Schlussminuten setzte der SVH Jahn unter Druck. Kurz vor Schluss bot sich Kerstin Rielmann die Chance zum Ausgleich, allerdings scheiterte sie knapp.

Nun standen Höltinghausens Fußballerinnen unter Druck. Sie benötigten zwei Siege, um Zweiter zu werden. Gegen Rulle sah es zunächst nicht gut aus. Die Abwehr schwamm. Torhüterin Christina Potzauf spielte jedoch stark und hielt sogar einen Elfmeter. In den Schlussminuten erhöhten die Gastgeberinnen den Druck – und wurden belohnt: Andrea Mählmann und Anna Meyer trafen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weil Büppel und Delmenhorst remis spielten, kam es zwischen Höltinghausen und Heidekraut Andervenne zu einem Endspiel um Platz Zwei. Stefanie Büsing erzielte drei Minuten vor Schluss das 1:0, ehe sie in der Schlussminute einen Konter zum 2:0 vollendete.

Höltinghausen: Christina Potzauf, Daniela Diers, Birgit Niemeyer, Ulrike Sommer, Christina Kokenge, Katrin Diekhaus, Monika Meyer, Kerstin Rielmann, Nina Vaske, Melanie Knobbe, Simone Westerhoff, Anna Meyer, Stefanie Büsing, Andrea Mählmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.