WERLTE /CLOPPENBURG - Die Oberliga-Fußballer des BV Cloppenburg haben erneut Wettkampfpraxis für die Restspielzeit in der Meisterschaft gesammelt. Am Mittwochabend setzten sich die Spieler von Trainer Jörg Goslar mit 4:2 (3:0) beim Bezirksligisten Sparta Werlte durch.

So richtig rund lief es beim BVC allerdings nicht. Die zunächst aufgebotene Viererkette um Mario Rodriguez, Guerman Agac, Bernd Gerdes und Florian Heidenreich gestattete den Emsländern, die vom ehemaligen Cloppenburger Kapitän Marco Dehne trainiert werden, zunächst zwei Großchancen.

In der Folge spielten die Cloppenburger besser und waren wacher. Renke Pflug (16.), Alket Zeqo (27.) und Heidenreich mit einem filigranen Freistoß (38.) zeichneten für eine 3:0-Führung zur Pause verantwortlich. Weil sich Pflug früh verletzt hatte, kam Sergej Dikhtjar nach wochenlanger Leidenszeit noch im ersten Durchgang zu seinem Comeback.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Pause wechselte Goslar nahezu komplett durch. Und plötzlich geriet sogar der Sieg in Gefahr. Werltes aus Bunnen stammender Torjäger Ludger Brunnecke bewies seinen Torinstinkt und brachte seine Farben binnen weniger Minuten auf 2:3 heran (58., 69.). „Der Ludger hat uns gezeigt, wie es geht. Wir hingegen haben aus unseren vielen Chancen eindeutig zu wenig Kapital geschlagen“, kritisierte Cloppenburgs sportlicher Leiter Alfons Weusthof das Verhalten der Mannschaft vor dem gegnerischen Kasten.

Immerhin gelang Stürmer Til Bettenstaedt in der Schlussminute noch das 4:2. Der zum zweiten Durchgang eingewechselte Teststürmer „Philipe“ fiel während der Partie unterdessen kaum auf. „Der Trainer hat ihn kurzfristig getestet. Mehr kann ich derzeit nicht sagen“, sagte Weusthof.

Um in der Vorbereitung weiter ungeschlagen zu bleiben, muss der BVC sich am Sonnabend (14 Uhr) in Ihrhove deutlich steigern. Dann steigt gegen Regionalligist Kickers Emden ein echter Härtetest. Das Vorspiel bestreiten die D-Junioren-Mannschaften des BV Cloppenburg und Germania Leers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.