Lastrup Bei der internationalen Vielseitigkeitsprüfung (CCIP**) in Marbach gewann Calvin Böckmann (13 Jahre) mit dem deutschen Team die Pony-Nationenwertung. Mit seiner Silbermedaille in der Einzelwertung war er bester deutscher Starter.

„Eine tolle Veranstaltung, international hervorragend besetzt“, schwärmte Simone Böckmann, Vielseitigkeitskoordinatorin Weser-Ems und Mutter der drei Lastruper Brüder. „Das Gelände war trotz Regen super zu reiten“.

Nach der Dressur lag der Bundeskaderreiter im Sattel von Askaban B noch auf Rang zwölf der Einzelwertung. Das Gelände absolvierte der Schüler des Copernicus-Gymnasium Löningen, das auch seine beiden Brüder besuchen, fehlerfrei und schob sich auf Rang vier vor. Fehlerfrei kam Calvin aus dem Jagdspringen zurück und machte weitere zwei Plätze gut. Zum Schluss trennten den Achten der EM 2013 als besten deutschen Reiter nur winzige 1,3 Punkte von der Siegerin und Vize-Europameisterin 2013, Marine Bolleret, auf Perle du Boisdelanoue. Die deutsche Ponymannschaft mit Calvin Böckmann, Emma Brüssau, Celine Geissler und Julian Wippermann erreichte hinter Frankreich Rang zwei vor Italien.

Landesmeister und Landeskaderreiter Liam Böckmann (14 Jahre) kehrte mit einem sehr beachtlichen achten Rang aus Marbach zurück. Hätte er nicht im abschließenden Springen vier Strafpunkte mit Puccini kassiert, er wäre mit Rang vier nach Hause gefahren. „Für Liam hat es bei dieser Eurosichtung in Marbach ganz toll geklappt“, lobte Simone Böckmann ihren Sprössling ebenso wie Calvins älteren Zwillingsbruder Jason. Der hatte großes Pech, schied im Gelände mit seinem Pony Dutchmans Lord nach einer tollen Dressur aus. Nach der Dressur war Jason mit Rang 13 nur einen Rang schlechter als Calvin. Bereits Ende April konnte Calvin Böckmann mit zwei Ponys beim CCIP** im niederländischen Oudkarspel mit Rang drei und fünf überzeugen. Auch seine Brüder schnitten in den Niederlanden gut ab.

Auf Calvin, Jason und Liam, die einzigen Starter aus dem Pferdesportverband Weser-Ems. wartet vom 23. bis 25. Mai der „Preis der Besten“ in Warendorf, zugleich zweite offizielle Sichtung für die Europameisterschaft im irischen Millstreet. „Wir fahren guter Dinge nach Warendorf“, setzt Simone Böckmann ihre Söhne nicht unter Druck. Calvin darf als einziger Reiter in Warendorf mit zwei Ponys starten und hat sogar in der „Childrenklasse“ (12-14 Jahre) einen Startplatz mit einem Großpferd im Springen. Am 5. und 6. Juli wartet auf die drei Böckmänner in Westerstede die dritte und letzte Europameisterschaftssichtung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.