KREIS CLOPPENBURG Fußball-Kreisligist SV Höltinghausen unternimmt nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse vor drei Jahren einen erneuten Anlauf Richtung Meisterschaft. In den vergangenen Spielzeiten spielte der SVH zwar immer oben mit, aber wenn es darauf ankam, ging der Schuss nach hinten los. Coach Leo Wieborg setzt bei den Neuzugängen auf Klasse statt Masse. Mit Gerrit Bornemann wurde endlich der herbeigesehnte Torjäger verpflichtet. Allerdings kann Bornemann nicht regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen. „Mein Studium hat natürlich oberste Priorität. Außerdem bin ich ja noch als Jugendtrainer beim VfL Osnabrück tätig. Da ist es natürlich schwer, immer zum Training zu erscheinen“, so Bornemann. Als lockeren Zeitvertreib sieht er die Zeit beim SVH aber keineswegs. „Ich spiele in einer guten Mannschaft und will mit den Jungs Erfolg haben“, sagt Bornemann.

Auf die Suche nach einem Goalgetter brauchte sich Christian Neidhart, Trainer beim SC Sternbusch, nicht begeben. Der ehemalige Profi hat mit Viktor Katron und Mirco Hell zwei Torjäger der Extra-Klasse in seinen Reihen. Hell erzielte in den letzten drei Jahren 77 Tore. Mit seinem Torriecher dürfte auch in der neuen Saison wieder zu rechnen sein. Trotzdem hat Neidhart die Offensive weiter verstärkt. Faras Demir (BV Cloppenburg II) erhöht den Konkurrenzkampf. „Wenn Faras in Topform ist, wird er ein wichtiger Mann für uns werden“, ist sich Christian Neidhart sicher.

Mächtig aufgerüstet hat auch der SV Bevern. Der Aufsteiger setzt nach dem Weggang von Trainer Zvonimir Ivankic auf die Dienste von Matthias Thien. Thien spielte unter anderem für den BV Essen, den VfL Löningen und den BV Cloppenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die weiteren Neuzugänge sind nicht von Pappe und bringen allesamt höherklassige Erfahrung mit. Kai Hamann kommt von Bezirksligist BV Essen, Sebastian Plohr vom BV Cloppenburg und Stürmer Sevdaim Muslija von Bezirksoberliga-Absteiger VfL Löningen.

Im Tor wird Uwe Vossel seinen Stammplatz sicher haben. Vossel war bereits für den VfB Oldenburg und den TuS Emstekerfeld aktiv.

Der FC Lastrup hat in Sachen Spielertransfers auf große Namen verzichtet. Einzig bekannter Akteur ist Ralf Meyer. Der Mittelfeldspieler spielte zuletzt beim Bezirksligisten SV Molbergen und erlebte mit seiner neuen Mannschaft eine maue Vorbereitung.

Gegen den VfL Löningen (1:3) und gegen die zweite Mannschaft Löningens (2:3) setzte es Niederlagen. „Die Vorbereitung lief überhaupt nicht nach meinem Geschmack“, ärgert sich FCL-Coach Christian Wende.

Er glaubt nicht daran, dass seine Elf in der Liga vorneweg marschieren wird. „Die Konkurrenten aus Strücklingen, Sternbusch sowie Höltinghausen haben eine eingespielte Mannschaft. Bei uns dagegen wird es noch eine Weile dauern, bis wir vernünftig zusammenspielen“, sagt Wende, der mit seiner Elf zum Saisonauftakt in Höltinghausen gastiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.