KREIS CLOPPENBURG Die in der Landesliga spielenden Volleyballer der DJK Bösel haben am Wochenende eine unerwartete Pleite kassiert. Sie verloren beim 1. VV Vechta 2:3. Bezirksligist VfL Löningen ging ebenfalls leer aus. Die Mannschaft von Spielertrainer Martin Richter verlor beim MTV Lingen 1:3.

Männer, Landesliga I: 1. VV Vechta - TuS DJK Bösel 3:2 (25:16, 25:22. 22:25, 21:25, 15:11). Die Böseler verschliefen die ersten beiden Sätze völlig. Zwar hatten sie im ersten Satz schon mit 4:0 geführt, mussten ihn aber noch mit 16:25 abgeben. Kein Mannschaftsteil erreichte Normalform. Auch im zweiten Satz wurde es nicht besser, so dass die Gastgeber nach einem 25:22-Erfolg mit 2:0-Sätzen führten.

Im Dritten Durchgang wachten die Böseler auf. Sie spielten konzentriert und variabel und setzten sich prompt mit 25:22 durch. Auch im vierten Satz bestimmte die DJK die Partie. Die Angabenserien Dennis Oltmanns, Josef Kurmanns beeindruckende Blocks und effektive Außenangriffe Christoph Rolfes’, der vom nun gut aufgelegten Zuspieler Thomas Butz eingesetzt wurde, machten Vechta das Leben schwer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bösel glich dank eines 25:21-Sieges nach Sätzen aus. „Leider konnten wir das Niveau des dritten und vierten Satzes nicht bis zum Ende des fünften Durchgangs halten“, ärgerte sich Zuspieler Butz. Bis zum 9:9 habe die Mannschaft noch gut gespielt. „Doch dann sind wir eingebrochen“, sagte Butz. Vechta sicherte sich den Satz mit 15:11. Am Wochenende hat Bösel die Chance zur Wiedergutmachung: Dann spielt die DJK gegen den Tabellenführer aus Leer.

Bezirksliga III: MTV Lingen - VfL Löningen 3:1 (25:10, 25:19, 21:25, 25:20). Personalnot in Löningen: Der VfL setzte deshalb die Jugendspieler Patrick Albers und Maximilan Schaper ein. Aus diesem Grund fehlte dem Löninger Spiel die Abstimmung und Abgeklärtheit.

Im ersten Satz setzten die Lingener den Gästen mit druckvollen Aufschlägen zu. Löningen musste den Durchgang mit 10:25 abgeben. Im zweiten Durchgang steigerte sich die Löninger Annahme. Zudem kam der leicht angeschlagene Zuspieler Torsten Eck besser zurecht und setzte seine Angreifer nun gut in Szene. Trotzdem verlor der VfL den Satz 19:25.

Im dritten Durchgang spielten die Löninger nahezu fehlerlos. Schumann und Kraus punkteten fleißig, so dass die jungen Lingener unsicherer wurden. Der VfL gewann den Abschnitt 25:21 und verkürzte auf 1:2. Auch im vierten Satz hielt der VfL mit dem Favoriten mit. Am Ende fehlte allerdings die Durchschlagskraft. Lingen sicherte sich mit einem 25:20-Erfolg die zwei Punkte.

Kreisliga: DJK Füchtel Vechta II - VfL Löningen II 3:0.

Frauen, Bezirksliga I: TSG Westerstede III - TuS DJK Bösel 3:0 (25:21, 25:20, 25:12). Die Böselerinnen traten nur mit sechs Spielerinnen an, verkauften sich aber trotzdem gut. Allerdings konnten sie die Chancen zum Satzgewinn im zweiten Durchgang nicht nutzen. Dabei hatten sie bis zum Stand von 18:17 stets geführt. Selbst mit viel Einsatz und Spielwitz gelang es der DJK nicht, die großen Mittelangreiferinnen der Westerstederinnen effektiv zu stoppen. Alexandra Hempen und Ann-Christin Engelmann wussten während ihres ersten Einsatzes über ein komplettes Spiel zu gefallen.

TV Cloppenburg II - TuS Bloherfelde 3:0. Bloherfelde zog zu Beginn zwar mit 4:0 davon, doch danach beherrschten die Cloppenburgerinnen das Spiel und siegten klar und deutlich.

TV Cloppenburg II - TG Wiesmoor II 3:0. Wiesmoor hatte keine Chance.

SV Cappeln - BV Varrelbusch 3:2 (25:21, 25:23, 23:25, 19:25, 15:13). Das Spiel war von Nervosität geprägt. Das zeigte sich an der hohen Quote verschlagener Angaben. Varrelbusch erwischte den besseren Start und führte 15:8, ehe Anna Unützer und Pia Loschen mit zwei Angabenserien ausglichen (17:17). Varrelbusch war verunsichert. Das nutzte Cappeln aus und gewann den Satz.

Im zweiten Satz spielten die Teams auf Augenhöhe. Zwar führte Varrelbusch schon mit 23:21, doch erneut sicherten sich die Cappelnerinnen mit einem Kraftakt den Satzgewinn. Im dritten Satz verspielten die Cappelnerinnen eine 23:21-Führung. Varrelbusch war wieder im Spiel und legte gleich einen Zahn zu. Cappelns Annahme war zu zögerlich und unbeweglich, so dass Varrelbusch nach Sätzen ausglich.

Im Tiebreak spielte Cappeln hochkonzentriert. Katharina Hellmann brachte den SVC mit guten Aufschlägen 9:3 in Front. Doch dann kam es zu einem Bruch im Spiel der Gastgeberinnen. Varrelbusch glich aus (10:10) und ging mit 13:10 in Führung.

Aber Cappeln konterte mit Anna Unützers Angaben. Ruth Bäker glich aus, und Katharina Hellmann sorgte für den Matchball. Den nutzten die Cappelnerinnen, weil Varrelbuschs Annahme Pia Loschens Aufschlag nicht unter Kontrolle bringen konnte.

SV Cappeln - Emden/Borßum 1:3 (17:25, 25:18, 16:25, 16:25). Vor der Partie hatten die Gäste nur einen Satz verloren. Klar, dass die Cappelnerinnen sich nicht viel ausgerechnet hatten. Insbesondere vor der hochgewachsenen Mittelangreiferin Emdens hatten sie viel Respekt. Diesen konnten sie im ersten Satz nie ablegen. Emden spielte routiniert und ging dank einiger Aufschlagserien verdient in Front.

Im zweiten Satz kämpften die Cappelnerinnen und setzten Emden mit riskanten Angaben unter Druck. Zudem stabilisierte sich die Annahme. Der Satzausgleich war die Folge. Cappeln legte nun nach und führte im dritten Satz schon mit 6:0, doch dann ließen Kraft und Konzentration extrem nach, so dass sich die Gäste die Sätze drei und vier letztlich locker sicherten.

Bezirksklasse Süd: SC Bakum II - TV Cloppenburg III 0:3.

Kreisliga Nord: Elsflether TB II - Viktoria Elisabethfehn 3:0.

Kreisliga: VG Del-Berg-Um III - TV Cloppenburg IV 1:3, Hundsmühler TV - BV Neuscharrel 3:2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.