Bösel /Cuxhaven Auf Erfolgsspur bleiben die Sommerbiathleten des Bürgerschützenvereins Bösel. Mit sehr guten Ergebnissen kehrten die Sportler jetzt von den Landesmeisterschaften in Cuxhaven zurück. „Wir können stolz auf unsere Mitglieder sein“, freute sich Abteilungsleiter Torsten Schwalm. Sowohl im Sprint als auch im Massenstart waren Erfolge zu verzeichnen.

Annabel Handt wurde Landesmeisterin im Sprint und Massenstart. Jonas Skaczlas holte den zweiten Platz im Sprint. Tilmann Coenen wurde Zweiter im Massenstart und Dritter im Sprint. Den dritten Platz holte sich Aaliyah Niehaus im Massenstart. Den zweiten Platz belegte Steffen Untiedt sowohl im Sprint als auch im Massenstart.

Den dritten Platz im Sprint gab es für Christian Lamping, den zweiten Platz im Sprint und Massenstart für Max Schultz. Thor Schultz wurde Sieger im Massenstart, Tim Schwerter Dritter im Sprint und Massenstart. Den zweiten Platz im Sprint holte Arvid Schultz. „Alle haben sich damit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert“, so Schwalm. Dieses finden im August in Altenberg in Sachsen statt.

Teilgenommen hat an den Landesmeisterschaften auch die Kindergruppe der Sommerbiathleten. Der Nachwuchs hat ebenfalls erfolgreich abgeschnitten und nahm in seiner Altersklasse auf dem Siegertreppchen Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.