Bösel Nach dem Motto „Vom Parcours aufs Parkett“ veranstaltete der Kreisreiterverband Oldenburger Münsterland am vergangenen Wochenende im Saal Hempen-Hagen in Bösel seinen Kreisreiterball. Gastgeber war der Reit- und Fahrverein Bösel, der in diesem Jahr auf seiner Anlage „Am Hook“ die Kreismeisterschaften im Springen und Dressur ausgerichtet hatte. Im Rahmen des Ballabends wurden die Kreisbesten geehrt.

Der Vorstand des Reit- und Fahrvereins Bösel nutzte die Festlichkeiten, um mit Tobias Ziegler, Peter Schönig, Jürgen Kuhlen, Martin Böhmann und Anne Willer verdienten ehrenamtlichen Helfern des Vereins einmal Danke mit einem kleinen Präsent zu sagen.

Die Reiter aus dem Landkreis ließen die Sättel im Stall. Dafür zogen sie den Anzug oder das Partykleid an. Die jungen Sportler hatten sich festlich herausgeputzt. Die grüne Saison haben die Reiter gerade erst beendet – und gleich ging es schwungvoll auf dem Parkett weiter. „Wir freuen uns, in diesem Jahr den Kreisreiterball ausrichten zu dürfen. Es ist ein festlicher Rahmen, der diesem Abend würdig war. Der Ball war sehr gut besucht. Und es waren viele Kreismeister da“, sagte in seiner Begrüßung der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Bösel, Josef Willer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von den in den eigenen Reihen großartigen Sportlern sprach der Vorsitzende des Kreisreiterverbands, Stefan Dreckmann (Essen), der zusammen mit Karl Moormann (Bakum) und Albert Siemer (Visbek) die Ehrungen vornahm. Es gab strahlende Gesichter und rote beziehungsweise gelbe Rosen. Bei der Ehrung deutlich in der Überzahl war die Damenwelt. „Überall belegen unsere Sportler – egal ob Reiter, Fahrer oder Voltigierer – stets Spitzenplätze“, so Dreckmann. Da müsse man nur auf die Erfolgsliste des Oldenburger Landesturnieres in Rastede schauen.

Dank sprach Dreckmann dem Gastgeber aus, der mit schönen Eigenkreationen die Tische im Saal geschmückt hatte – passend zum gesamten Ambiente des Kreisreiterballes 2019. Stimmung kam auf, als der gastgebende Reitverein in der Mannschafts-Dressur als Kreismeister und zudem Einzelreiterin Sabine Pleye für drei Titel geehrt wurden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.