Bösel Jonas Hempen ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Der amtierende deutsche Meister der Sommerbiathleten im Deutschen Schützenbund hat eine weitere Medaille zu seiner Sammlung hinzugefügt. Bei den deutschen Meisterschaften im Landesleistungsstützpunkt Jagdhaus in Schmallenberg (Sauerland) holte er den Meistertitel mit der Verbandsstaffel des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) in der Altersklasse Schüler nach Bösel. 2,5 Kilometer mit zwei Schießeinlagen mussten bewältigt werden. Stolz ist auf diese Leistung auch Trainer Torsten Schwalm.

Nicht der einzige Erfolg für den Schüler: Jonas Hempen belegte zudem noch einen dritten Platz in der Sprint-Disziplin und einen sechsten Platz im Massenstart.

Mit einer weiteren Staffel des NWDSB in der gleichen Disziplin gewann sein Mannschaftskollege Felix Zwickau den Vizemeistertitel und belegte zudem im Sprint den achten und im Massenstart den neunten Rang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Junioren-Klasse belegte Tim Schwerter einen beachtlichen dritten Platz. Annabel Handt, frühere deutsche Meisterin, verpasste im Sprint und beim Massenstart jeweils knapp das Treppchen mit einem undankbaren vierten Platz.

Insgesamt waren in Schmallenberg mehr als 400 Sportler aus ganz Deutschland am Start. Bösels Athleten wurden sogar von einigen mitgereisten Böseler Fans lautstark angefeuert.

Für die Böseler Biathleten steht nun erst einmal Regeneration nach einer langen Saison auf dem Programm. „Im November beginnen wir bereits wieder mit dem Training“, sagt Trainer Thorsten Schwalm. Die nächsten Wettbewerbe stehen im kommenden Jahr im Fahrplan, bei denen die Böseler, die die erfolgreichsten Sommerbiathleten im nordwestdeutschen Raum stellen, wieder um die vorderen Plätze mitlaufen und -schießen wollen. „Dafür trainieren wir dann dreimal wöchentlich“, sagt Schwalm über den Trainingsaufwand.

Nachwuchssorgen kennt die Gruppe nicht. Inzwischen gibt es eine starke Kinder-Biathlongruppe, die behutsam an Wettbewerbssituationen herangeführt wird. Annabel Handt trainiert den Nachwuchs. Jeden Freitag in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr treffen sich die Gruppen der Mädchen und Jungen im Alter acht bis elf Jahren in der Schießhalle zum Training. Wer Interesse hat, ist herzlich zum Training willkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.