Ramsloh Am sechsten Spieltag der Badminton-Bezirksliga trotzte Blau-Weiß Ramsloh dem ungeschlagenen Tabellenführer SC Melle ein 4:4-Remis ab. Gegen den Hasberger BC wurde ein 5:3-Sieg eingefahren.

Blau-Weiß Ramsloh - Hasberger BC 5:3. SC Melle - Blau-Weiß Ramsloh 4:4. Gegen den Hasberger BC wurden beide Herrendoppel erst im dritten Satz entschieden. Der Tabellenzweite behielt die Nerven und führte 2:0.

Das Damendoppel Ludmilla Fischer und Nadja Burchart konnte gegen Viere/Driftmeyer den ersten Satz noch ausgeglichen gestalten, musste sich aber am Ende mit 19:21 und 8:21 geschlagen geben. Im Dameneinzel baute Nadja Burchart die Führung mit ihrem Erfolg über Rebecca Viere (21:13, 21:17) auf 3:1 aus. Siege im ersten Herreneinzel durch Mannschaftsführer Michael Meyer sowie Stefan Janßen im zweiten Einzel sorgten für den fünften Punkt. Die Niederlagen im dritten Herreneinzel und im Mixed fielen so nicht ins Gewicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen Tabellenführer Melle waren die Ramsloher auf Wiedergutmachung für die 0:8-Hinrundenniederlage aus. Bezahlt machte sich eine taktische Umstellung der Herrendoppel: So gingen Stefan Janßen und Martin Sobing diesmal als erstes Herrendoppel aufs Feld. Sie mussten sich zwar knapp mit 18:21 und 19:21 Tobias Ölschläger und Matthias Bredensteiner geschlagen geben, Michael Meyer und Stefan Gerke konnten aber das zweite Herrendoppel mit 21:9 und 22:20 gegen Bauer/Brockhoff für sich entscheiden.

Der Sieg im Damendoppel durch Ludmilla Fischer und Nadja Burchart (21:9, 21:12) brachte Ramsloh 2:1 in Front. Niederlagen im Dameneinzel sowie dem ersten und dritten Herreneinzel hatten allerdings eine Meller 4:2-Führung zur Folge. Nach einem umkämpften ersten Satz im Mixed setzten sich Ludmilla Fischer und Martin Sobing mit 22:20 und 21:17 durch. Das abschließende zweite Herreneinzel bestritt Stefan Janßen gegen Jens Henke. Es wurde spannend. In einer ausgeglichenen Partie zeigte sich Stefan Janßen nervenstark: Er behielt mit 21:18, 19:21 und 21:19 die Oberhand und sicherte somit den Nordkreislern das verdiente Unentschieden. Die Ramsloher liegen damit vor dem letzten Spieltag auf Vizemeister-Kurs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.