KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Bevern haben den Titelkampf wieder spannender gemacht. Mit einem 2:0 im Spitzenspiel gegen Friesoythe II hat der SVB den Abstand auf den Ligaprimus auf drei Punkte reduziert. Derweil hält die Talfahrt des SV Evenkamp an. Nach der dritten Pleite in Folge mit dem 0:3 in Bösel beträgt der Abstand zur Abstiegszone nur noch zwei Punkte.

BW Ramsloh II – FC Wachtum 4:2 (1:0). Temporeiches Spiel in Ramsloh: Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Dennoch ging Ramslohs 1:0-Pausenführung – Viktor Geringer hatte in der 43. Minute eingenetzt – in Ordnung. Nach dem Wechsel hatten die Saterländer Pech: Andrej Buchsmann traf ins eigene Tor (58.). Doch das Gegentor lähmte Ramsloh nur kurz. Die Gastgeber kämpften sich ins Match zurück. Viktor Leinweber brachte die Bezirksliga-Reserve schon in der 61. Minute wieder in Front. Aber die Gäste ließen sich nicht unterkriegen. Patrick Middendorf glich die Partie erneut aus.

In der Schlussphase bewies Ramsloh Moral: Obwohl Martin Heese in der 82. Minute vom Platz gestellt worden war, entschieden die Gastgeber die Partie dank Heinrich Frühaufs Doppelschlag (84., 87.) noch für sich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Geringer (43.), 1:1 Buchsmann (58., Eigentor), 2:1 Leinweber (61.), 2:2 Middendorf (76.), 3:2, 4:2 Frühauf (84., 87.).

Gelb-Rote Karte: Martin Heese (BW Ramsloh/82.).

Sr.: Schulte (Rhauderfehn).

BV BührenSC Winkum 1:1 (0:0). Die Hausherren erspielten sich durch gute Spielzüge die besseren Möglichkeiten. Die beste setzte Dieter Koch an den Pfosten (23.). Im zweiten Durchgang nahm die Partie dann richtig an Fahrt auf. Zunächst brachte Christian Wernke den BVB in Front (53.). Nur sechzehn Minuten später glich Steffen Wehry zum 1:1 aus. In der Schlussphase merkte man den Hausherren dann an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. So hatten Stratmann (75.), Wedemeyer (80.) und Dasenbrock (88.) das 2:1 auf dem Fuß. Sie scheiterten aber allesamt kläglich. Fast wäre dies von den Gästen bestraft worden. SC-Stürmer Erik Kroner knallte den Ball in der Schlussminute an die Latte.

Tore: 1:0 Wernke (53.), 1:1 Wehry (69.).

Sr.: Luker (Gehlenberg).

SV ScharrelSV Gehlenberg 2:0 (1:0). In der ersten halben Stunde war das Spiel ausgeglichen. Beide Teams hatten Möglichkeiten.

Danach kam es knüppeldick für die Gäste. Zunächst zeigte Schiedsrichter Coskun aus Strücklingen nach einem Foul an Jan Kiep auf den Punkt. Martin Griep ließ sich nicht zweimal bitten. Er schob zur Führung ein.

Nur drei Minuten später kam es noch dicker: Gehlenbergs Klaus-Wilhelm Robbers sah die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels.

Dennoch spielten im zweiten Durchgang nur die Gäste. Die Scharreler Defensive stand aber ausgesprochen sicher. Zudem waren die Gastgeber über Konter gefährlich. Gehlenberger Schlussoffensive verpuffte. Jörn Haskamp machte mit dem 2:0 endgültig den Sack zu (82.).

Tore: 1:0 Griep (32., Foulelfmeter), 2:0 Haskamp (82.).

Sr.: Coskun (Strücklingen).

SV Bevern – Hansa Friesoythe II 2:0 (1:0). Die Gäste stellten im Spitzenspiel die ballsicherere Mannschaft. Doch für Ballbesitz kann man sich im Fußball nichts kaufen. Während die Hansa sich kaum Chancen herausspielte, hatte Bevern gleich ein halbes Dutzend Hochkaräter. Einen davon nutzte Nikolai Klaus nach einer Viertelstunde zur Führung. Die Beverner machten ihre Sache gut. Die ambitionierte Heimelf machte die Räume eng und verhinderte Friesoyther Kombinationsfußball. Hätten die Beverner ihre Chancen noch besser genutzt, hätte Friesoythe eine böse Klatsche kassiert.

Tore: 1:0 Klaus (15.), 2:0 Prophel (90.).

Sr.: Stender (Peheim).

SW Lindern – SV Emstek II 3:1 (0:1). Beide Teams lieferten in der ersten Hälfte nicht viel Sehenswertes ab. Nur wildes Gebolze mit langen Bällen war zu sehen. Einziger Höhepunkt war die überraschende Emsteker Führung durch Konstantin Dietz (35.). Im zweiten Durchgang waren die Schwarz-Weißen die bessere Mannschaft. Ein Doppelschlag durch ein Eigentor von Eike Pöhler (60.) und den Treffer von Martens brachte die Hausherren schließlich auf die Siegerstraße. Den 3:1-Endstand machte dann Valentin Reimche perfekt (85.).

Tore: 0:1 Dietz (35.), 1:1 Pöhler (60.), 2:1 Martens (65.), 3:1 Reimche (85.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

SV Bösel – SV Evenkamp 3:0 (0:0). Die Hausherren diktierten die Begegnung von Beginn an. Etliche Chancen wurden aber gegen die ängstlich und zu defensiv auftretenden Gäste vergeben. Das 1:0 war nur eine Frage der Zeit. Meister brach den Bann: Er brachte Bösel in der 52. Minute in Führung. Als acht Minuten später Johannes Mühlsteff zum 2:0 einnetzte, war die Messe gelesen. Die Gäste hatten nichts dagegenzusetzen und ergaben sich in ihr Schicksal.

Bösel verwaltete den Vorsprung und erhöhte in der 77. Minute durch Nikolai Müller auf 3:0. Die Gäste krönten ihre desaströse Vorstellung mit einer unnötigen Ampelkarte für Anneken wegen Meckerns.

Tore: 1:0 Meister (52.), 2:0 Mühlsteff (60.), 3:0 Müller (77.).

Sr.: Bohlsen junior (Neuscharrel).

SV NikolausdorfSV Höltinghausen II 0:0. „Die Partie war in der ersten Hälfte ganz schlecht“, gab Nikolausdorfs Coach Heinz Thienel zu. Die ausgeglichene Partie spielte sich fast nur im Mittelfeld ab, Torraumszenen hatten Seltenheitswert. Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren wie verwandelt aus der Kabine. Doch der Einbahnstraßenfußball des SVN brachte außer zwei Aluminiumtreffern nichts ein, so dass Nikolausdorf zwei verlorenen Zählern nachtrauert.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Ruh (Friesoythe).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.