Bevern /Lohne Den Landesliga-Fußballern des SV Bevern ist am Sonntagnachmittag auf Kunstrasen das Kunststück gelungen, BW Lohne einen Punkt abzutrotzen. Das Team des Trainers Matthias Risse trennte sich auswärts 1:1 (0:0) von den Blau-Weißen. „Man kann sicherlich von einem gerechten Unentschieden sprechen“, sagt SVB-Co-Trainer Peter Hölzen nach einer Partie mit neun gelben Karten. „Wir haben sechsmal Gelb gesehen, dabei war es ein faires Spiel“, meint Hölzen.

Eine faire Begegnung, die den Zuschauern allerdings in der ersten Halbzeit nicht viel zu bieten hatte. „Da war relativ wenig los“, berichtet Hölzen, der zwei halbe Chancen der Gäste notierte.

Nach der Pause war mehr los: Kaum hatte die Begegnung wieder begonnen, da lag der Ball im Beverner Tor. Einen von Christian Hegerfeld ausgeführten Freistoß hatte Sebastian Plog mit der Hacke in den Winkel verlängert. „Das würde er selbst nicht noch einmal so hinkriegen, wenn er es vier Jahre trainieren würde“, ärgerte sich Hölzen darüber, dass für die Gastgeber in dieser Situation alles perfekt gepasst hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend wurde zunächst SVB-Coach Matthias Risse aus dem Innenraum geschickt, und anschließend schickten die Lohner ihre Offensivkräfte geschickt auf die Reise: So tauchte zunächst Hegerfeld alleine vor Torhüter Till Puncak auf und anschließend Tim Wernke. Beide Male blieb der Schlussmann Sieger.

Aber auch die Beverner wurden gefährlich. Etwa in der 78. Minute, als Henning große Macke das Gastgeber-Gehäuse mit einem Heber knapp verfehlte. Eine Minute später lag der Ball dann doch im Netz der Blau-Weißen: Jannis Wichmann hatte einen Freistoß mit Schmackes in Richtung Tor gejagt und Bernd Gerdes den Ball mit dem Fuß so abgefälscht, dass es kurz vor Ende 1:1 stand. Und dabei blieb es, obwohl der Lohner Kristen Bramscher in der 90. Minute noch eine gute Chance hatte.

Tore: 1:0 Plog (46.), 1:1 Gerdes (79.).

SV Bevern: Puncak - Wohlfahrt, Wichmann, Düker, T. gr. Macke - Gerdes, Bürkle - H. gr. Macke, Thale (70. Schlumberger) - Dosti (35. Abramczyk), Sander (88. Janzen).

Sr.: Meckfessel (Osnabrück).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.