Bevern /Lohne Der Fußball-Landesligist SV Bevern hat den Einzug in die dritte Bezirkspokalrunde verpasst. Die Elf von Trainer Matthias Risse verlor am Mittwochabend beim Ligakonkurrenten BW Lohne 1:2 (1:1). Lohne ist damit Gast des BV Garrel in Runde drei.

Risse hatte sein Team umgestellt. So hütete Lasse Tegenkamp anstatt Till Puncak das Tor. Vor Tegenkamp setzte Risse anfangs auf eine Dreierkette bestehend aus Jannis Wichmann, Efthimios Stoimenou und Christian Düker. Den Namen Tim von dem Brinke suchte man vergeblich auf dem Spielberichtsbogen. Der kopfballstarke Stürmer fällt weiter verletzt aus.

Die Partie war gerade einmal zwei Minuten alt, als Bevern nach einer Lohner Ecke einen Konter fuhr. Der Ball kam zum mitgelaufenen Bernd Gerdes, der aus kurzer Distanz mit links zur Führung traf. In der Folgezeit fiel den Hausherren gegen gut gegen den Ball arbeitende Gäste zunächst nichts ein. Doch in der 18. Minute wäre Lohne fast das 1:1 geglückt, aber Nico Gill scheiterte mit seinem Schuss am gut reagierenden Lasse Tegenkamp. Ab der 30. Minute wurde die Partie munterer. Beide Teams kamen zu Chancen. Zuerst hatten die Lohner drei Gelegenheiten (35., 39., 40.), ehe die Gäste in der 41. Minute einen Konter initiierten. Doch Sander fand in Lohnes Torhüter Philip Kreimer seinen Meister. Auch Jakub Bürkle zog gegen Kreimer den Kürzeren (42.). Auf der Gegenseite sorgte Gill mit seinem Treffer für den 1:1-Pausenstand (42.).

In der zweiten Halbzeit bekam Bevern in der Anfangsviertelstunde nicht viel auf die Kette. Lohne hatte mehr vom Spiel. In der 55. Minute erzielte Philipp Selke mit einem Schuss aus 18 Metern das 2:1 für Lohne. Beverns Keeper Tegenkamp war bei diesem Schuss die Sicht verdeckt, so dass er praktisch keine Abwehrchance hatte. Erst in der 64. Minute entwickelten die Beverner Offensivdrang in Person von Sascha Thale, dessen Schuss jedoch von Kreimer pariert wurde.

Kurze Zeit danach verzog Gerdes aus guter Distanz (65.). Eine Viertelstunde vor Schluss verletzte sich Tegenkamp ohne Fremdeinwirkung. Für ihn kam Puncak ins Tor. Es blieb in der Folge zwar spannend, aber Bevern konnte nicht mehr zurückschlagen.

Tore: 0:1 Gerdes (2.), 1:1 Gill (42.), 2:1 Selke (55.)

SV Bevern: Tegenkamp (78. Puncak) - Wichmann, Stoimenou, Düker, Gerdes, Bürkle, Henning große Macke (83. Gotfrit), Bramscher, Sander, Liegmann, Thale.

Schiedsrichter: Jost Steenken (Nordhorn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.