Bevern /Dinklage Auch wenn der SV Bevern schon wieder die Spitzenposition in der Fußball-Landesliga eingenommen hat, so warnt Trainer Matthias Risse. Einerseits vor der, seiner Meinung nach, zu hohen Erwartungshaltung im Umfeld, andererseits vor dem zweiten Auswärtsauftritt in dieser Saison an diesem Sonntag (15 Uhr) beim TV Dinklage.

„Egal, wo in der Tabelle die beiden Mannschaften stehen, wir haben mit Dinklage immer unsere Probleme und keine gute Bilanz“, sagt Risse und hat bis zu diesem Sonntag Recht damit. Denn aus zehn Punktspielen holte Bevern nur zwei Siege und ein Unentschieden bei einem Torverhältnis von 19:34. Ein Grund mehr, besonders motiviert an diese zweite Auswärtsaufgabe der Saison heranzugehen. Allerdings betont Risse, dass es an der Motivation in seinem Team wahrlich nicht mangelt. Das zeigte der 4:1-Sieg über Falke Steinfeld, als sich das Team in den letzten 20 Minuten nach dem völlig überraschenden Nackenschlag zum 1:1-Ausgleich der Gäste schnell wieder fand. Bestes Beispiel bot Sascha Thale, der früh vor der Pause elfmeterwürdig gefoult wurde und trotz der Knieverletzung in der 71. Minute mit seinem 2:1 den Weg zum hochverdienten Erfolg ebnete.

„Sascha gibt nie auf – ein feiner Kerl“, lobt Risse, der allerdings auf den wieselflinken Stürmer verzichten muss. Die Verletzung ist nach einer MRT-Untersuchung nicht sehr gravierend, sie erfordert aber eine Pause. Die wird nach wie vor länger beim Stürmer und Neuzugang Tim von dem Brinke andauern, der an diesem Freitag einen MRT-Termin hat. Außerdem muss auch Neuzugang Denis Bröring, den eine hartnäckige Verletzung am Zeh plagt, auf seinen ersten Punktspieleinsatz für den SV Bevern warten. Zurück in den Kader stößt nach seinem Urlaubsende Albi Dosti. „Wir müssen uns mental auf ein hartes Kampfspiel einstellen mit vielen Zweikämpfen. Es dürfte eher Fußball gearbeitet denn gespielt werden“, sagt Risse, der sich sehr über die Ehrung durch den Bürgermeister der Gemeinde Essen gefreut hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn Heiner Kreßmann hatte Spieler, Betreuer und Vorstand eingeladen, um sie alle für den Gewinn der Landesliga-Meisterschaft der Saison 2018/2019 zu würdigen und ins Goldene Buch der Gemeinde eintragen zu lassen –auf eine Fortsetzung der goldenen Fußball-Zeiten . . .

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.