Bevern /Dinklage Der Fußball-Landesligist SV Bevern hat eine erfolgreiche Woche hinter sich gebracht. Nach dem Einzug ins Bezirkspokal-Viertelfinale kamen die Beverner auch in der Liga zurück in die Erfolgsspur. Am Samstag bezwangen sie zu Hause vor 350 Zuschauern den TV Dinklage 5:3 (1:1).

Nach 21 Minuten hatte Dinklages Felix Schmiederer eine Vorlage von Steffen Espelage zur Führung eingeköpft. Sechs Minuten später signalisierte Beverns Angreifer Dio Ypsilos, dass er nicht weitermachen konnte. „Ich habe Probleme mit meinem Oberschenkel und hoffe, dass es nichts Schlimmes ist“, sagte Ypsilos später. Für ihn kam Manuel Janzen ins Spiel. Eine Einwechslung, die sich auszahlen sollte. Janzen spielte für Sascha Thale auf links, während Thale die Position von Ypsilos als zweite Spitze neben Sander einnahm.

Doch erstmal war der TVD drauf und dran, ein zweites Tor nachzulegen. Steffen Espelage sauste mit Ball am Fuß auf SVB-Torhüter Frank Lange zu. Doch sein Schuss flog genau auf Lange (27.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der 30. Minute erfolgte die erste gescheite Offensivaktion der Beverner, denen zuvor viele Ungenauigkeiten im Abspiel unterlaufen waren. Eine butterweiche Flanke von Janzen vollendete Sebastian Sander per Kopf zum Ausgleich. In der 42. Minute forderten die Dinklager Elfmeter, weil einem Beverner nach Schuss von Schmiederer der Ball an die Hand geflogen sein soll. Der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen.

Die zweite Halbzeit begann indes mit einem Paukenschlag der Gäste. Schmiederer schraubte sich in die Strafraum-Luft Beverns, aber seinen Kopfball wehrte Lange ab (46.). Im Gegenzug erfolgte die Beverner Führung. Nachdem Sander an TVD-Torhüter Tim Kröger gescheitert war, versenkte Jakub Bürkle den Ball (48.). Die Führung gab Bevern jedoch keine Sicherheit. Erneut kam Dinklage stark auf. Lukas Bornhorst schoss vorbei (52.), ehe Stefan Wulfing das 2:2 gelang (54.).

In der 61. Minute hätten die Gäste in Führung gehen müssen. Chris Neteler kam aus fünf Metern völlig frei zum Abschluss. Aber er haute den Ball über das Tor. Bevern zeigte sich dagegen effizient.

Christian Dükers abgefälschter Schuss schlug unhaltbar ein (63.). Jetzt war Bevern am Drücker. Sebastian Sander (69., 75., Foulelfmeter) erhöhte auf 5:2. Die Messe schien gelesen zu sein. Aber Dinklage berappelte sich, weil Bevern nachlässig verteidigte. Thomas Wulfing verkürzte per Linksschuss (78.). In der 88. Minute parierte Lange derweil einen Freistoß von Schmiederer. Kurze Zeit später war Schluss.

Beverns Trainer Matthias Risse hatte zwar kein gutes Spiel seiner Elf gesehen, doch er sah es ganz pragmatisch: „Wir haben die drei Punkte. Wir sind glücklich.“ TVD-Coach Steffen Bury hatte ein Spiel auf Augenhöhe gesehen. „Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Uns fehlte halt das Glück im Spiel“, so Bury.

Tore: 0:1 Schmiederer (21.), 1:1 Sander (30.), 2:1 Bürkle (48.), 2:2 Stefan Wulfing (54.), 3:2 Düker (63.), 4:2, 5:2 Sander (69., 75., Foulelfmeter), 5:3 Thomas Wulfing (78.).

SV Bevern: Lange - Düker, Kunisch, Wichmann, Abramczyk, Bramscher (87. Tobias große Macke), Dosti (81. Meyer), Bürkle, Thale, Ypsilos (27. Janzen), Sander.

Sr.: von Aschwege (Emden).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.