Beverbruch Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt beim „Ball des Sports“ im Saal Witte-König. Eingeladen hatten gleich drei Vereine: SV Nikolaus-Beverbruch (SVN), TC Nikolausdorf-Garrel und die DJK Beverbruch. Gemeinsam haben die Vereine weit über 1000 Mitglieder. Im Mittelpunkt der Feier: Jeder Verein verlieh den Titel „Sportler/in des Jahres“. Die Fußballer und die DJK vergaben zusätzlich Ehrenpreise.

Den Ehrenpreis des SVN erhielt Rainer Bramlage. Vorsitzender Heinz Thienel lobte dessen Einsatz für die Jugend, für die Mitarbeit im Vorstand, als Organisator vieler Jugendturniere, als Trainer und Schiedsrichter. „Wir vom SVN sind stolz, einen so engagierten Sportler in unseren Reihen zu haben“, sagte Thienel.

Lang war die Liste der Verdienste für den Sportler des Jahres aus den Reihen des SVN. Geehrt wurde Jens Backhaus. Er spielte in vielen Jugendmannschaften und in der ersten Herrenmannschaft des Vereins. Auch nach einer schweren Verletzung sei er wieder zurückgekommen und habe 2016 beim Aufstieg in die Kreisliga mitgewirkt. „Noch heute sind deine Freistöße und deine linke Klebe im Kreis gefürchtet“, lobte der Vorsitzende. Aktuell spielt Jens Backhaus bei den Alten Herren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Karl-Heinz Looschen, Vorsitzender des Tennisvereins, verlas eine lange Liste der Verdienste, die sich Klaus Tapken erworben hat. Seit 37 Jahren gehört er dem Verein an. Er spielt bis heute aktiv in einer Mannschaft, gehörte dem Vorstand an, war 17 Jahre Vorsitzender. Looschen bezeichnete den „Sportler des Jahres“ aus dem Tennisverein als „einen der aktivsten Vereinsmitglieder“. Seit 2017 ist er Ehrenvorsitzender. Außerdem ist er für die Kirche und in anderen Vereinen aktiv. „Klaus Tapken hat viel Freizeit geopfert, um bauliche Maßnahmen zu realisieren, Arbeitseinsätze zu koordinieren und Veranstaltungen zu organisieren“, lobte der Vorsitzende. Das alles sei nur möglich gewesen mit der Unterstützung seiner Frau Kerstin.

Die DJK vergab für besondere Leistungen einen Ehrenpreis an die Gruppe „Experience“. Verena Bührmann nannte die Erfolge. Aktuell wartet die Gruppe noch auf einen professionellen Video-Dreh, der bei einem Turnier gewonnen wurde.

Die DJK-Vorsitzende Birgit Mahlstedt gab den Namen der „Sportlerin des Jahres“ bekannt: Anne Backhaus. Gleich bei ihrem ersten Auftritt im Jahr 2003 errang sie mit ihrer Gruppe den Titel des Diözesanmeisters. Viele Turniere wurden erfolgreich bestritten. Anne Backhaus gehört dem Vorstand der DJK an und trainiert eine eigene Gruppe. An drei Tagen in der Woche leitet sie das Training in der Sporthalle. In Kürze werde sie sich der Prüfung als Kampfrichterin und Übungsleiterin stellen.

Eine große Tombola, darunter zwei Fahrräder als Hauptgewinne, machte viele Ballbesucher zu Gewinnern. Wegen der Zeitumstellung blieb den Feiernden eine Stunde mehr Zeit.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.