Bethen Trotz der hochsommerlichen Temperaturen gingen beim 7. Kooperationslauf „Bethen läuft!“ des SV Bethen und des St. Vincenzhauses mehr als 200 Läuferinnen und Läufer an den Start. Unter dem Motto „Gemeinsam laufen und Begegnungen schaffen“ herrschte am Samstagnachmittag unter den Läufern und Zuschauern gute Stimmung. An diesem Tag standen nicht die Laufzeit und die sportlichen Spitzenleistungen im Vordergrund, sondern das gegenseitige Kennenlernen und der gemeinsame Spaß an der Bewegung.

„Unsere Grundidee für diesen Kooperationslauf ist das gemeinsame Laufen mit und ohne Handicap. Es ist eine gemeinsame sportliche und spielerische Begegnung zwischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen des St. Vincenzhauses und zahlreichen Bewohnern aus Bethen. Wir freuen uns natürlich auch über die zahlreichen Läufer und Läuferinnen von außerhalb“, betonte Rita Berndmeyer, Wohnheimleiterin St. Vincenzhaus.

Zahlreiche Unterstützer

Ihr großer Dank galt dem Organisationsteam für die gelungene Vorbereitung sowie der großen ehrenamtliche Unterstützung durch zahlreiche Vereinsmitglieder und freiwillige Helfern. Ludger Buske, Vorsitzender SV Bethen, dankte den Sponsoren für ihre Unterstützung, so dass kein Startgeld erhoben werden musste. Er dankte auch den zahlreichen Streckenposten, die entlang der Laufstrecke für die Sicherheit der Teilnehmer sorgten.

Nach dem Grußwort von Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, der erneut die Schirmherrschaft übernommen hatte, gingen die jüngsten Teilnehmer an den Start. In einem 250-Meter-Rundlauf zeigten die Bambini-Läufer schon beachtliche Leistungen. Ein besonderes Highlight war der Staffellauf. Rekordverdächtige elf Mannschaften mit jeweils vier Läuferinnen und Läufern gingen über die 1000-Meter-Strecke an den Start.

Einen großen Anteil an der guten Stimmung auf und entlang der Laufstrecke hatte auch in diesem Jahr Moderator Michael Oberschelp, Obmann des Lauftreffs vom SV Bethen. Anschließend gingen die Läuferinnen und Läufer über 2,5 Kilometer, 5 Kilometer und 7,5 Kilometer an den Start. Bei den Läufen fanden keine Zeitmessungen statt, aber dennoch zeigten alle Teilnehmer sportlichen Ehrgeiz und gaben ihr Bestes.

Für die jeweils drei schnellsten Läufer gab es eine Siegerehrung. Beim 2,5-Kilometerlauf siegte Laura Bröring vor Justus Herrmann und Cosmin Daminescu sowie Martin Kuhr de Fonseca. Beim Lauf über fünf Kilometer ging der erste Platz an Elisa Werner und Lea-Malin Marks. Platz zwei und drei holten sich Louis Lohmann und Ibrahin Ali. Beim 7,5-Kilometerlauf setzte sich Jerzy Motyka vor Matthias Schäfer und Ralf Bohmann-Laing, Staffelweltmeister im Rückwärtslaufen aus Garrel, durch.

Dragons zu Besuch

Zum Abschluss gaben Spieler der Basketballmannschaft Artland Dragons einen Einblick in ihre Sportart und zeigten den Teilnehmern und Besuchern einige Tricks am Basketballkorb. Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Medaille und unter allen wurden zweimal zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel der Artland Dragons verlost.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.