Emstek /Höltinghausen Gelassene Gegner statt Gemeinheiten im Gemeinde-Duell: „Ein Derby in so ruhiger Atmosphäre habe ich selten erlebt“, sagte Ralf Pasch, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Emstek, am Sonntag, nachdem sein Team zu Hause den Gemeinderivalen SV Höltinghausen 1:0 (1:0) bezwungen hatte. In eher gelassener Atmosphäre hatten sich die beiden längst vorm Abstieg geretteten Mannschaften ein chancenarmes Duell geliefert, in dem Niklas Berndmeyer in der 20. Minute das einzige Tor des Tages erzielt hatte.

Zwar brannten durchaus beide Teams auf den Sieg, aber zu überkochenden Emotionen kam es an der Ostlandstraße diesmal nicht. Die Emsteker hatten die größeren Spielanteile, die Höltinghauser lauerten auf Konter.

So war der Treffer zum 1:0, den Niklas Berndmeyer in der 20. Minute erzielte, durchaus verdient. Der Emsteker war von halbrechts in den SVH-Strafraum eingedrungen und hatte mit einem trockenen Schuss ins Gäste-Gehäuse getroffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend sahen die Zuschauer viele „Halbchancen“. „Wir haben uns immer mal wieder in aussichtsreiche Positionen gebracht, aber die Angriffe nicht hundertprozentig zu Ende spielen können“, sagte Pasch, was so in etwa auch für die Gäste galt.

Die zweite Halbzeit war etwas munterer: Die Gastgeber wollten das Spiel mit dem zweiten Tor entscheiden, während das Team des Trainers Ulrich Borchers öfter mal mit schnellen Gegenstößen gefährlich wurde. So schoss Henning Wulfers in der 63. Minute knapp am Gastgeber-Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite sorgte Niklas Honkomp drei Minuten später für Gefahr. Auch er verfehlte das Tor knapp.

In der 90. Minute sorgte Julian Mattke mit einem Freistoß dafür, dass die Emsteker noch einmal um den eingeplanten Sieg zittern mussten.

Tor: 1:0 Berndmeyer (20.).

SVE: Klausing - Niemöller, Winkler, S. Niemann, Nöh - Ruholt, Berndmeyer, Büssing (45. Honkomp), M. Niemann - Stockmann (88. Ahrens), Bornhorst.

SVH: Thole - Robke, Hüsing, Wichmann, F. Sieverding, Bohrer, Laing, Wulfers, Kustura (54. Wilken), T. Sieverding (66. Tromp), Mattke.

Sr.: Frilling (Lohne).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.