KREIS CLOPPENBURG Die Bezirksliga-Fußballer des SV Emstek haben am Freitagabend den SV Peheim mit 2:0 geschlagen. Im zweiten KreisDerby kam der SV Molbergen durch ein 2:1 beim BV Essen dem Klassenerhalt ein großes Stück näher.

BV Essen - SV Molbergen 1:1 (1:2). Nach ausgeglichenem ersten Durchgang hieß es 1:1. Essens Führung durch Stefan Backhaus (31.) hatte Haqi Taqi schnell ausgeglichen. Er verwandelte einen von Steffen Renner an Reiner Landwehr verursachten Foulelfer (37.). Nach der Pause hielt Gästefänger Matthias Moormann dreimal prächtig und damit sein Team im Spiel. Als Essens David Eckelmann die Ampelkarte sah (70.), kam Molbergen auf. Ein Treffer von Lars Fetzer wurde aber nicht gegeben (84.). Sekunden später sah Molbergens Taqi ebenfalls „gelb-rot“. Als dann schon alles auf ein gerechtes Remis hindeutete, traf Dennis Deters nach einem Fetzer-Pass eiskalt zum Molberger Sieg (89.).

Tore: 1:0 Backhaus (31.), 1:1 Taqi (37., Foulelfmeter), 1:2 Deters (89.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Essen: Schümann - Backhaus, Breiler (67. Grigoleit), Simon Wichmann (71. Schnaase), Benedikt Wichmann, Winkler, Steffen Renner, Fabian Renner, Kettmann, Eckholt, Eckelmann.

SV Molbergen: Matthias Moormann - Dirk Moormann (75. Hörsting), Tagi, Hochartz, Schröder, Deters, Stjopkin, Landwehr (65. Lindt), Spille, Döring (50. Langlitz), Fetzer.

Schiedsrichterin: Nicole Fink (Ganderkesee).

SV Emstek - SV Peheim 2:0 (2:0). Beide Teams spielten eine gute erste Halbzeit. Die Zuschauer sahen zahlreiche Chancen. So scheiterte Jan-Bernd Baumann zunächst noch aus günstiger Position. In der 22. Minute machte er es besser. Nach einer Kopfballverlängerung Dennis Vaskes hämmerte Baumann den Ball unter die Latte. Nur neun Minuten später war der Stürmer erneut zur Stelle: Nach einer Hereingabe von Sergej Strauch ließ er noch einen Gegenspieler stehen und schob zum 2:0 ein (31.).

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie. „Die Kräfte haben spürbar nachgelassen. Schließlich war es unser drittes Spiel innerhalb einer Woche“, sagte SVE-Fußballobmann Josef Bartels. Peheim rannte an, war aber kaum gefährlich. Zwar trafen die Gäste noch einmal: Aber Schiedsrichter Kramer erkannte das Tor wegen einer Abseitsposition nicht an.

Tore: 1:0, 2:0 Baumann (22., 31.).

SV Emstek: Schütte – Harmuth, Niemann, Punte, Ruholt, Seidel, Strauch, Baumann (65. Frederichs), Dietz (81. Stukenborg), L. Niemeyer (85. J. Niemeyer), Vaske.

SV Peheim: Anneken – Willenbring, Timme, Bregen, Loyko, Timpker (72. Kreutzmann), Mi. Schrapper, Thien, Ma. Schrapper, Timmen (43. Lübbers), Einhaus.

Sr.: Manuel Kramer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.