BARßEL 47 Mädchen und Jungen gingen in verschiedenen Disziplinen an den Start. Eltern feuerten ihre Sprösslinge an.

Von Hans Passmann BARßEL - Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte trug die Ortsgruppe Barßel der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) jetzt im Barßeler Hallenbad ihre Vereinsmeisterschaft im Rettungsschwimmen aus. Insgesamt verzeichneten die Organisatoren über 150 Einzelstarts. Es nahmen 47 Mädchen und Jungen in sieben Altersklassen an den Titelkämpfen teil.

Die kleinen und großen Schwimmer ermittelten ihre Besten. Hindernis- und Flossenschwimmen, Balltreiben, das Retten einer Puppe, Tauchen und Rückenschwimmen waren in den verschiedenen Altersklassen als Disziplinen vorgegeben. Durchweg beherrschten die Mädchen und Jungen, die ihnen gestellten Aufgaben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfreut zeigte sich Jürgen Bengard, Vorsitzender der DLRG Barßel, aber insbesondere über die rege Beteiligung der Eltern an der Veranstaltung. Letztlich gab es begeisterte Schwimmer sowie geschlauchte aber zufriedene Organisatoren.

Zahlreiche Besucher schauten sich das Spektakel im Nass des Barßeler Bades aus der Cafeteria aus an. Hier hatten die Gäste einen hervorragenden Blick über das Geschehen. Am Beckenrand trieben insbesondere die Mütter und Väter ihre Sprösslinge in den jüngsten Jahrgängen an. „Es ist wunderbar, wie ehrgeizig die Kleinen sind“, meinte Monika Diekhaus und wischte ihrer Tochter Sarah die letzen Wassertropfen aus dem Gesicht. Hinweise zu den Disziplinen verkündete Hubert Niemeyer per Mikrofon.

Den Anstoß zu den Vereinsmeisterschaften hatte bei der Premiere im Vorjahr Andreas Caspers gegeben. Die internen Vereinsmeisterschaften werden auch im kommenden Jahr fester Bestandteil der Jahresplanung sein. „Wir haben zurzeit einen regen Zulauf an Mitgliedern“, meinte Jürgen Bengard nach Ende des Wettkampfs. Der Leiter der Barßeler Gruppe führte das insbesondere auf die derzeit hervorragend verlaufende Teamarbeit zurück. „Bei uns fühlen sich die Schwimmer wohl“, so Bengard.

Die Titelträger im einzelnen (weiblich/männlich): Altersklasse (AK) 8: Anna Siekmann und Philipp Ahlers; AK 10: Neele Venekamp und Tammo Brunßen-Gerdes; AK 12: Alina Niehoff und Ole Wolke; AK 13/14: Kim Langer und Stefan Diekhaus; AK 15/16: Christin Kopka und Christoph Witting; AK 17/18: Fenja Niemeyer; AK offen: Swantje Niemeyer und Erwin Ahlers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.