EMSTEKERFELD Der STV Barßel bleibt weiterhin Tabellenletzter: Die von Hannes Meisterfeld trainierten Bezirksliga-Fußballer haben am Sonntag beim TuS Emstekerfeld 2:5 verloren.

Die Gäste spielten aber keineswegs wie ein Kellerkind. Bereits nach drei Minuten gelang Barßels Patrick Osterhues die Führung. „Das war eine traumhafte Kombination. George Alhassans Vorarbeit war wirklich toll“, sagte Barßels Trainer. TuS-Trainer Uli Borchers hatte aber vor dem 1:0 eine klare Abseitsstellung gesehen, fuchtelte mit den Armen am Spielfeldrand wie ein Verkehrspolizist beim Regeln des Feierabendverkehrs auf einer Großstadtkreuzung. Doch alles Lamentieren half nichts, Referee Till Heinemann entschied auf Tor.

Die Barßeler blieben am Drücker und kamen zum Entsetzen Borchers zum zweiten Treffer. Markus Bohmann legte George Alhassan, Carsten Stern verwandelte den fälligen Foulelfmeter (11.) zum 2:0. Nach dem Blitzstart schlug aber die Stunde der Gastgeber. Nach einer Ecke von Salih Darilmaz köpfte Torsten Kliefoth den Anschlusstreffer (20.). Beide Teams zeigten bis dato ein tolles Spiel mit starken Aktionen und hohem Tempo. Die Chancen des TuS häuften sich nun. Bohmann scheiterte nach einer Ecke mit einer Direktabnahme. Volker Kliefoth fand kurze Zeit später in STV-Keeper Andreas Fischer seinen Meister.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann aber wurden die Bemühungen der Hausherren belohnt. Niels Kroner traf nach einem Gewusel im Strafraum zum Ausgleich (36.). Mit dem Remis gingen beide Teams in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel präsentierte sich der TuS torgefährlicher. Einen Freistoß von Volker Kliefoth nickte Ercan Ablak zur 3:2-Führung ein (59.). Kurze Zeit vorher war Barßels Libero Carsten Stern wegen einer Verletzung ausgewechselt worden.

In der Schlussviertelstunde fiel die Entscheidung. Der agile Niels Kroner krönte seine Leistung mit dem 4:2. In der 88. Minute sorgte Ablak mit seinem zweiten Treffer für den 5:2-Endstand.

Tore: 0:1 Osterhues (3.), 0:2 Stern (11., Foulelfmeter), 1:2 T. Kliefoth (20.), 2:2 Kroner (36.), 3:2 Ablak (59.), 4:2 Kroner (77.), 5:2 Ablak (88.).

TuS: Schümann – Bohmann, Schmidt, V. Kliefoth (64. Kellermann), Bicer, T. Kliefoth, Sahin, Ablak, S. Darilmaz, Kroner, Fresenborg (77. Wiemann).

STV: Fischer – Bergmann, Düman, Stern (57. Müller), Koch, Alhassan, Ramadan, Buss, Grossmann, Baumann, Osterhues (77. Zang).

SR: Till Heinemann (SV Ofenerdiek).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.