Höltinghausen /Barßel Das Verletzungspech beim Fußball-Bezirksligisten STV Barßel reißt auch vor dem wichtigen Auswärtsspiel am Sonntag, 15 Uhr, beim SV Höltinghausen nicht ab. Jetzt hat es auch noch Markus Fugel erwischt. Der Offensivmann habe sich am Dienstag im Training eine Bänderdehnung zugezogen, sagte Barßels Interimstrainer Jürgen Brunken.

Damit vergrößert sich das Lazarett auf sechs Spieler. Brunken hofft, dass zumindest Nils Büscherhoff und Andre Buß an diesem Freitag wieder ins Training einsteigen.

An einen Einsatz von Stammtorhüter Joshua Mellides ist dagegen nicht zu denken. Mellides, der zuletzt in Topform war, hat einen Muskelfaserriss erlitten. Gegen Holdorf habe er noch auf die Zähne gebissen, so Brunken. „Doch nun ist an ein Mitwirken nicht zu denken“, sagt Brunken. Mellides’ Ausfall ist ein großes Problem, da der Ersatztorhüter und der Keeper der zweiten Mannschaft ebenfalls verletzt sind. Auch im Mittelfeld muss sich Brunken einiges einfallen lassen. Durch die Rotsperre von Viktor Knopf fehlt den Gästen ihr Mittelfeldstratege.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim SV Höltinghausen ist dagegen auf der Position des Torhüters alles in Butter. Die etatmäßige Nummer eins Christian Bohmann ist fit wie ein Turnschuh. Allerdings wird sich Bohmann auf mehr Arbeit einstellen müssen, als zuletzt im Spiel gegen die BVC-Reserve (8:0). „Barßel ist ein anderes Kaliber. Die Jungs werden viel mehr dagegenhalten müssen“, ist sich SVH-Trainer Ralf Böhmer sicher.

Nur allzu gerne hätte er Christoph Cebulla eingesetzt. Doch der Stürmer plagt sich seit einiger Zeit mit Oberschenkelproblemen herum. „Christoph setzt am Sonntag lieber aus. Bei einem Einsatz wäre das Risiko einfach zu groß, dass die Verletzung sich verschlimmert“, meint Böhmer. Der Ausgang der Partie ist für Böhmer von großer Bedeutung. „Wenn wir gewinnen, haben wir einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht“, sagt er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.