BARßEL /HöLTINGHAUSEN BARßEL/HÖLTINGHAUSEN - Mit dem fünften Dreier aus den vergangenen sechs Punktspielen hat sich der STV Barßel zum Titelfavoriten in der Fußball-Bezirksklasse IV aufgeschwungen. Am Sonnabend setzte sich die Elf von Trainer Uwe Schröder im Derby gegen den zuvor fünfmal ungeschlagenen SV Höltinghausen mit 4:1 durch.

So klar, wie sich das Resultat anhört, war‘s aber nicht. „Wir haben eine Stunde einen guten Ball gespielt. Höltinghausen war aber ein starker Gegner. Unser Sieg geht in Ordnung, ist aber zu hoch ausgefallen“, lobte Schröder nicht nur seine Mannschaft.

Höltinghausen ließ die Heimelf kommen, überbrückte bei Ballbesitz aber immer wieder blitzschnell das Mittelfeld. Und in der fünften Minute lag die Kugel im Barßeler Tor. Michael Wewer hatte gegen die Laufrichtung von STV-Keeper Michael Kramer geköpft. Zum Entsetzen der Gäste entschied Referee Kai Janssen-Weetz (Bad Zwischenahn) aber auf Abseits. „Der Pfiff war ein Witz. Da haben sich selbst die Barßeler gewundert“, ärgerte sich Gästecoach Bernd Diekmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer halben Stunde wurde Barßel dann stärker. Im Anschluss an eine Ecke von Christoph Janßen ließen Gordinne Ngapy und Jewgeni Buss das 1:0 aus (31.). „Wir hatten jetzt Chancen im Minutentakt“, freute sich Schröder über das 1:0 durch Ngapy, der einen weiteren Janßen-Eckball einköpfte (41.).

Nach Wiederbeginn setzte Barßel nach. Buss erhöhte nach einer Kombination über Patrick Großmann schnell auf 2:0 (48.). Zehn Minuten später erfreute sich die Heimelf zudem einer Überzahl. GästeLibero Martin Pöhler „fällte“ Ngapy und sah „Gelb-Rot“. Ngapy musste raus. Doch sein Ersatz Michael Zimmermann erhöhte mit dem ersten Ballkontakt auf 3:0 (60.).

Höltinghausen steckte aber nicht auf. Stefan Klaus verkürzte auf 1:3 (70.). Sekunden später fast das 2:3: Andreas Reimche drosch die Kugel aus fünf Metern an den Querbalken. Und wiederum nur wenig später soll ein Kopfball von Phillip Wendeln bereits die Torlinie überschritten haben (75.). Erst mit dem 4:1 durch Zimmermann (87.) war Barßels Dreier perfekt.

Tore: 1:0 Ngapy (41.), 2:0 Buss (48.), 3:0 Zimmermann (61.), 3:1 Klaus (70.), 4:1 Zimmermann (87.).

STV Barßel: Kramer – Stern – Loots, Koopmann – Großmann, Janßen, Gonschorek (70. Koch), Börgers, Meiners – Ngapy (58. Zimmermann), Buss (88. Budde).

SV Höltinghausen: Kessler – Pöhler – Schnieders, Harling – Möller, Wewer (51. Phillip Wendeln), Sieverding, Klaus, Mathias Wendeln – Lanfermann (55. Blanke), Reimche.

SR: Janssen-Weetz (Bad Zwischenahn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.