Barßel Auf ein recht erfolgreiches Vereinsjahr hat die Schützengilde Barßel am vergangenen Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Niehaus in Barßel zurückgeblickt. Dabei tat sich besonders die Jugendabteilung hervor. „Die schießsportlichen Leistungen unserer Jugendgruppe sind herausragend und sprengen alle Vereinsrekorde. Auf unseren Nachwuchs können wir Stolz sein’“, sagte Präsident Michael Nitschke.

Mit Luisa Gullatz stelle die Gilde nicht nur die amtierende Jugendkönigin des Schützenkreises Alter Amtsbezirk Friesoythe, sondern mit Theis Wasserthal auch den Kreiskönig bei den Lichtpunktschützen. Zudem hat die Gilde mit Anja Gröneweg auch die amtierende Kreiskönigin in ihren Reihen. „Das hat es noch nicht gegeben“, so der Gildepräsident.

Er selbst und Mechthild Büscherhoff wurden vom Oldenburger Schützenbund für ihr Engagement um das Schützenwesen mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. „Bei der Schützengilde Barßel geht es aufwärts“, so Nitschke. Dank des ehrenamtlichen Engagements zahlreicher Helfer sei die Gilde im Aufschwung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein voller Erfolg war das Schützenfest der Gilde unter der Herrschaft von König Egbert Gröneweg, an dem sich insbesondere die Vereinsmitglieder stark beteiligten. Gut verlief das zusammen mit dem Sport- und Turnverein (STV) Barßel veranstaltete Osterfeuer. Besucht wurden die Schützenfeste der benachbarten und befreundeten Schützenvereine.

Sonstige Aktivitäten waren der Winterball, das Vatertagschießen, das Monatsschießen sowie die Beteiligung am Weihnachtsmarkt in Neuland, hieß es im Bericht der stellvertretenden Schriftführerin Ursel Meinerling.

„Mit unseren Leistungen bei der Kreismeisterschaft können wir zufrieden sein“, sagte Schießsportleiter Joachim Dahlke. Es hagelte nur so Gold-, Silber und Bronzemedaillen. Recht erfolgreich verliefen auch die Rundenwettkämpfe. Die erste Mannschaft holte sich dabei den Siegerpokal, meinte Dahlke.

Der Gilde gehören derzeit rund 231 Mitglieder an. Größere Baumaßnahmen stehen in diesem Jahr an. So soll der Schießstand komplett modernisiert werden. „Die Anlage entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an das Schießsportwesen“, so Präsident Nitschke.

Abgelehnt wurde der Antrag von den Jungschützen, einen Beitrag von zehn Euro zu erheben. Angeregt wurde, dass in Zukunft die Mitglieder an der Jahreshauptversammlung in Uniform teilnehmen. Damit wird sich nun der Vorstand weiter befassen.

Für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurden Hans-Peter Lampen, Monika Kröger und Michael Nitschke geehrt. Seit 40 Jahren sind Karl-Heinz Kröger, Ina Reens, Cornelia Fahrenholtz, Ralf Lücking und Joachim Dahlke im Verein. Auf 60 Jahre blickt Hermann-Josef Elsen zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.