BARßEL /NEUSCHARREL Starke erste Halbzeit sichert STV drei Punkte: Die Barßeler Bezirksliga-Fußballerinnen haben am Sonntag dank eines starken Auftritts im ersten Durchgang mit 4:2 (3:1) bei RW Lage gewonnen. Ligakonkurrent SG Neuscharrel/Altenoythe ist dagegen nach drei Siegen in Folge bei der SG Spelle nicht über ein 2:2 (0:1) hinausgekommen.

RW Lage - STV Barßel 2:4 (1:3). Trotz langer Anreise waren die Barßelerinnen von Beginn an konzentriert. Schon in der 21. Minute schloss Carina Jansen ihr Solo von der Mittellinie mit dem Barßeler Führungstreffer ab. Der STV spielte stark weiter und belohnte sich Ende der ersten Hälfte selbst: Zunächst lenkte Anika Stammermann einen Freistoß Carina Jansens zum 2:0 ins Tor (39.). Dann sorgte Sarah Jansen mit einer Direktabnahme aus 16 Metern für das 3:0 (44.). Durch eine kleine Barßeler Unaufmerksamkeit kamen die Gastgeberinnen dann allerdings wie aus heiterem Himmel Sekunden vor dem Halbzeitpfiff auf 1:3 heran.

Doch es kam noch schlimmer: Kurz nach Wiederanpfiff traf Lage zum 2:3 – und der fast schon sichere STV-Sieg geriet wieder in Gefahr. Nun wurde es nochmal richtig spannend, zumal sich die Gäste mehrere individuelle Fehler leisteten und zeitweilig die Ordnung verloren. Dennoch gelang es dem STV, sich aus der schwierigen Lage zu befreien: Susanne Raschke vollendete in der 75. Minute einen Konter zum 4:2-Endstand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Barßel: Köhrmann - Sonntag, Achtermann, Pörschke, Stammermann, Waden, Rieken, S. Jansen (70. Susanne Raschke), C. Jansen, Pörschke (56. Burrichter), Hermes (70. Köhrmann).

SG Spelle - SG Neuscharrel/Altenoythe 2:2 (1:0). Die Gäste gerieten bereits in Minute eins nach einem Abwehrfehler in Rückstand. Danach erspielte sich die SG Neuscharrel/Altenoythe Chance um Chance – ohne zum Ausgleich zu kommen. Sarah Schlangen und Anna Peukert hatten gleich mehrfach Pech im Abschluss.

Statt zum Ausgleich zu kommen, mussten die Gäste in der 60. Minute sogar noch das 0:2 hinnehmen. Aber die Truppe von Trainer Gerd Berling gab nicht auf – und das zahlte sich dann doch noch aus: In der 65. Minute traf Sonja Stammermann per Kopf zum 1:2. Nur drei Minuten später sorgte Anna Peukert für den 2:2-Endstand.

SG Neuscharrel/Altenoythe: Heyens - Bruns, Wieborg, Berling, Cloppenburg, Keiser, Brown, Lücking, Schlangen, Peukert, Janßen. Eingewechselt: Stammermann, Lammers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.