Barßel Die Macher des Fußball-Kreisligisten STV Barßel um Sportwart Matthias Morthorst treiben ihre Personalplanungen für die Saison 2021/20222 eifrig voran. Dabei haben sie schon diverse Meilensteine passiert.

Unlängst gaben sie bekannt, dass das Trainerteam – bestehend aus Coach Uwe Frieling und den beiden Co-Trainern Matthias Jahn und Gregor Büscherhoff – seine Zusage für die neue Saison gegeben hat. Dies gab der Verein in einer Pressemitteilung bekannt.

Junge Mannschaft

„Die sehr junge erste Barßeler Herrenmannschaft hat unter dem erfahrenen Trainerteam bisher positiv überrascht, wird zusammenbleiben und noch weiter verstärkt“, heißt es in der Mitteilung, die unserer Redaktion vorliegt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu diesem Thema wird Morthorst in der Pressemitteilung mit diesen Worten zitiert: „Wir stehen in Gesprächen mit gestandenen Spielern und wollen natürlich die eigenen Jugendfußballer in unseren Herrenbereich integrieren.“

Auch dem Trainerteam soll noch ein letztes Puzzlestück hinzugefügt werden. Der STV Barßel ist auf der Suche nach einem Torwarttrainer. Interessierte Akteure können sich an Morthorst wenden. „Ich freue mich über Angebote von interessierten Trainern. Gern vorab unter Telefon 0173/4289668 oder per Mail an vorstand@stvbarssel.de“, so Morthorst.

Unterdessen freut sich Frieling auf die weitere Zeit in Barßel. Er und sein Trainerteam hatten im Sommer des vergangenen Jahres die Aufgabe beim STV Barßel übernommen. „Ich fühle mich da wohl, und die Truppe hat bis zur coronabedingten Unterbrechung der Saison super mitgezogen“, betont Frieling. In Barßel werde zukunftsorientiert gearbeitet. Er und sein Trainerteam haben große Lust, die junge Mannschaft weiterzuentwickeln.

Zusammenarbeit

Auch die Arbeit mit seinen Co-Trainern verläuft sehr gut. „Matthias kenne ich nun schon ewig, und auch Gregor ist eine Super-Hilfe für mich. Dementsprechend freue ich mich natürlich, dass die beiden auch weitermachen“, sagt Frieling.

Wieder an Bord beim STV Barßel ist der erfahrene Abwehrspieler Mateusz Pakosz. „Ich habe mich mit ihm unterhalten. Er hatte auch andere Angebote, aber er will hier noch einmal Gas geben“, sagt Frieling.

Frieling für Abbruch

Derweil hält Frieling an seiner Meinung fest, den Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie nicht wieder aufzunehmen, sondern die Saison abzubrechen. „Das würde meiner Meinung nach am meisten Sinn machen. Schließlich weiß doch eh keiner genau, wann es weitergeht. Bezüglich einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes gibt es meiner Meinung nach einfach zu viele Unwägbarkeiten“, sagt Frieling.

Wenn eines Tages wieder Fußball erlaubt sein soll, dann zunächst mit Training und Freundschaftsspielen, um ab August wieder in eine reguläre Saison zu starten, so Frieling.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.