Barßel Der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist STV Barßel hat in seinem ersten Pflichtspiel des Jahres den Bock nicht umstoßen können. Die Barßeler verloren am Sonntag ihr Spiel im heimischen Jahnstadion gegen SFN Vechta 0:1 (0:1). Dabei waren die Barßeler ganz gut ins Spiel gekommen. Nach zwei Minuten hatte Nfamara „Jerry“ Sanneh die Führung auf dem Fuß gehabt. Aber er scheiterte mit seinem Schuss an Vechtas Torhüter.

Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der die Gäste gleich mit ihrer ersten Chance das Führungstor markierten. Nach einer Flanke in den Barßeler Sechzehner schraubte sich Vechtas Tormaschine Lie Sillah in den Barßeler Himmel und köpfte zur Führung ein (13.). In der 27. Minute erwies Barßels Michael Renken seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte sah. In Unterzahl zu spielen, war gegen den Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt sicherlich eine zusätzliche Bürde, doch der STV knickte deswegen nicht ein.

Barßel kam in der 33. Minute zu einer dicken Chance durch Fynn-Ole Lüken. Sein Lupfer flog zwar über den herauseilenden Torhüter, aber auch über das Tor. Nach dem Seitenwechsel fehlten auf der Barßeler Seite die zwingenden Torchancen. Dies lag sicherlich auch daran, dass mit Marcel Walter ein wichtiger Offensivspieler ab der 65. Minute nicht mehr weiterspielen konnte. Nach einem Spurt fasste er sich an den Unterschenkel. „Ich befürchte, dass die alte Verletzung wieder aufgebrochen ist, die ihm schon in der Hinrunde zu schaffen gemacht hatte“, sagte Barßels sportlicher Leiter Carsten Herzog.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fünf Minuten vor Schluss hätte Vechta den Sack zumachen müssen, aber Flemming Sager zielte vor dem Barßeler Gehäuse zu ungenau. Nach Spielende war die Enttäuschung im Barßeler Lager riesengroß. „Schade, dass wir es verpasst haben zu punkten“, sagte Herzog, dem die Enttäuschung über die Niederlage deutlich anzumerken war.

Tor: 0:1 Sillah (13.).

STV Barßel: Mellides - Siemer, Nils Büscherhoff, Jan-Hendrik Elsen, Marcel Büscherhoff, Pakosz, Michael Renken, Stefan Renken, Walter (65. Gawlitza), Lüken (63. Attia), Sanneh.

Schiedsrichter: Biedermann (BW Bümmerstede).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.