Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Lastrup Schuss kurz vor Schluss sorgt beim Gastgeber für Verdruss: Die Fußballerinnen des BV Cloppenburg II haben am Sonntag im Derby der Bezirksliga Mitte in der 90. Minute ausgeglichen. Sie trennten sich auswärts 3:3 von der FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf. So mussten sich auch die Gastgeberinnen, die den drei Punkten aufgrund einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung schon ganz nahe gewesen waren, mit einem Zähler begnügen.

Ligakonkurrent SG Neuscharrel/Altenoythe hatte bereits am Samstag zu Hause mit 2:3 gegen den VfL Wildeshausen verloren, die SG Hemmelte/Lastrup kam einen Tag später nicht über ein 1:1 bei der SG Holdorf/Handorf-Langenberg hinaus.

Derweil konnte die SG Elisabethfehn/Harkebrügge einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord einfahren. Sie siegte am Sonntag zu Hause 4:2 gegen die SG TuS Leerhafe-Hovel/TuS Strudden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga Mitte, FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf - BV Cloppenburg II 3:3 (1:1). Die FSG tat sich schwer, ins Spiel zu finden, während die Gäste sofort auf Sendung waren. So brachte Anna Kollmer die Zweitliga-Reserve schon in der fünften Minute in Führung. Aber eine Viertelstunde später glich Lina Hansen aus, die einen steilen Pass erlaufen und eingeschossen hatte.

Anschließend kamen beide Teams zu weiteren Chancen, Tore gab es aber erst wieder nach der Pause: Nun zahlte sich erneut das präzise Passspiel der FSG aus, traf Lena Steenken doch in der 53. und 68. Minute. Beim Stand von 3:1 für die Gehlenbergerinnen schien alles auf einen Heimsieg hinauszulaufen, aber der BVC gab nicht auf und wurde immer stärker. Nachdem FSG-Torhüterin Ines Hachmöller einen gefährlichen Freistoß pariert hatte, staubte Carolin Fleming zum 2:3 ab (78.). Und in der 90. Minute fiel tatsächlich noch der Ausgleich: Sina Osterhus ließ die Gäste jubeln.

SG Neuscharrel/Altenoythe - VfL Wildeshausen 2:3 (2:1). Tore: 1:0 Marion Thiel (17. Minute), 1:1 Lena Behrends (21.), 2:1 Marion Thiel (25.), 2:2 Femke Krumdiek (75.), 2:3 Sarah Kubitza (83.).

SG Holdorf/Handorf-Langenberg - SG Hemmelte/Lastrup 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Monika Thyen (8.), 1:1 Neele Koop (82.).

Bezirksliga Nord, SG Elisabethfehn/Harkebrügge - SG TuS Leerhafe-Hovel/TuS Strudden 4:2 (2:0). Tore: 1:0 Jacqueline Köhrmann (22.), 2:0 Jasmin Werner (44.), 2:1 Gesa Bollmann (56.), 3:1 Muriel Block (74.), 3:2 Daniela Cassens (83.), 4:2 Carina Waden (86.).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.