KREIS CLOPPENBURG Glanzloser Heimsieg: Die in der Bezirksliga Mitte spielenden Fußballerinnen Blau Weiß Galgenmoors haben am Wochenende die SG Großenmeer-Bardenfleth mit 2:0 besiegt. Der STV Barßel, der die Tabelle der Bezirksliga Nord ohne Punktverlust anführt, hat am Sonntagabend 5:0 (3:0) beim SC Dunum gewonnen. Dabei genügten den Barßelerinnen acht starke Minuten, um die Partie schon in der Anfangsphase zu entscheiden.

Bezirksliga Mitte, BW Galgenmoor - SG Großenmeer-Bardenfleth 2:0 (1:0). Verdienter Sieg für die Galgenmoorerinnen: Sie hatten die Partie 90 Minuten lang bestimmt, spielerisch aber nicht geglänzt. Stattdessen hatten die Zuschauer viel Kampf und Krampf gesehen. „Großenmeer stand von Beginn an tief und hat sich in 90 Minuten keine nennenswerten Torchance erspielt“, sagte Galgenmoors Trainer Michael Meerße. Galgenmoors Tore schossen Silvia Spalke (42.) und Dorothee Spille (79.). Janine Niemann hatte Pech: Sie traf in der 72. Minute die Latte des Gästetores.

Tore: 1:0 Spalke (42.), 2:0 Spille (79.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BW Galgenmoor: Lüppen - Stevens, Lüken, Seeger, Lübke, Spalke, Schlömer, Spille, Wichmann, Maaß, Niemann. Eingewechselt: Backhaus, Wieghaus, Siemer.

Bezirksliga Nord, SC Dunum - STV Barßel 0:5 (0:3). Die Barßelerinnen zeigten gleich zu Beginn, dass sie die drei Punkte auf jeden Fall mit nach Hause nehmen wollten. In der achten Minute hämmerte Carina Fugel einen Freistoß aus 18 Metern Torentfernung ins Netz. Nur zwei Minuten später setzte Anika Stammermann Sina Hermes ein, die zum 2:0 einschob. Weitere sechs Minuten später war das Spiel bereits entschieden. Stefanie Burrichter war im Strafraum gelegt worden, Fugel hatte den fälligen Elfmeter verwandelt. Zwar sahen die Zuschauer anschließend weiter Einbahnstraßenfußball in Richtung Dunumer Tor, das vierte Tor fiel allerdings erst in der 53. Minute. Sarah Jansen war im Strafraum der Gastgeberinnen gefoult worden, Stammermann hatte vom Punkt aus getroffen. In der 68. Minute sorgte Natalie Hasseler mit einem Lupfer für das 5:0.

STV: Kleinbauer - Meinerling (46. Büscherhoff), Waden, Achtermann (72. Nuria Pörschke), Sonntag, Janssen (59. von Handorf), Stammermann, Fugel, Burrichter, Natalie Pörschke (31. Nathalie Hasseler), Hermes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.