KREIS CLOPPENBURG Die A-Junioren-Fußballer des VfL Löningen haben am Sonnabend das Spitzenspiel der Bezirksliga II verloren. Der Tabellenführer holte sich beim ärgsten Verfolger VfL Oldenburg II eine bittere 1:4-Klatsche ab. Die Spieler des SV Emstek wären auch besser im Bett geblieben: Die Jüchter-Elf unterlag auf eigenem Platz GVO Oldenburg mit 1:3. Der STV Barßel erkämpfte sich derweil ein 2:2 in Eversten.

A-Junioren, Bezirksoberliga:BW Hollage - SV Altenoythe 0:2 (0:0). Im ersten Durchgang waren Torchancen Mangelware. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Im zweiten Durchgang nahmen die Altenoyther das Heft in die Hand. Stefan Vogel schoss den Ball in der 53. Minute an den Pfosten. Teamkollege Dennis Rockmann zielte genauer: Er schloss eine schöne Einzelleistung mit dem verdienten Führungstreffer ab (62.). Hollage verlor daraufhin Stück für Stück die Ordnung. Das nutzten die Hohefelder aus: Andre Brünemeyer köpfte das 2:0 (87.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Rockmann (62.), 0:2 Brünemeyer (87.).

SVA: Hochartz - Brünemeyer, Vogel, Banemann (65. Hassan), von Handorf, Diekmann, Collmann, Wieborg, Kohake, Behrens, Rockmann.

Bezirksliga II: SG Bethen/Garrel - SV Brake 1:2. Die Gäste waren in den ersten 20. Minuten besser. Bethens Torwart Meyer verhinderte mit zwei Glanzparaden den Rückstand. Erst in der 26. Minute wurde die SG zum ersten Mal gefährlich: Lübbes 14-Meter-Schuss strich knapp am Braker Tor vorbei. In der 32. Minute der Schock für die SG: Köhler schoss die Gäste in Führung.

„Nach der Pause waren wir überlegen, aber die Braker Defensive stand recht sicher“, sagte SG-Coach Albert Ostendorf. So dauerte es bis zur 61. Minute, ehe Ali Basgürboga den Ausgleich schoss. Anschließend verlegte sich Brake aufs Kontern. Diese Taktik ging auf: Mosler schoss die Gäste erneut in Führung (74.).

Anschließend hatte die SG Pech: „Der Schiedsrichter hat uns in der Schlussphase einen Strafstoß verweigert“, sagte Ostendorf. Stockmann sei elfmeterreif gefoult worden. Zudem hätte der Unparteiische zu Unrecht auf Abseits entschieden, als Lübbe allein aufs Braker Tor zugestürmt war.

Doch letztlich sei Brakes Sieg verdient gewesen, sagte Ostendorf. „Die Braker haben spielerisch etwas mehr gezeigt. Wir haben es zu oft mit langen Bällen und Einzelaktionen versucht.“

Tore: 0:1 Köhler (32.), 1:1, Basgürboga (61.), 1:2 Mosler (74.).

SG: Meyer - Osterloh, Berges, Wiens (60. Heckmann), Schneider (77. Rolfes), Tönnies (70. Wilken), Erdogan, Stockmann, Lübbe, Grote (38 Basgürboga).

VfL Oldenburg II - VfL Löningen 4:1 (0:0). In der ersten Halbzeit hatten beide Teams gute Möglichkeiten. Löningens beste Chance vergab Lars Reinert.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit spielten die Oldenburger nachlässig. Das rächte sich. Matthias Bäker ließ sich nicht zweimal bitten: Er schoss Löningens Führungstreffer (50.).

Im Anschluss fingen sich die Hausherren. Die Oldenburger belagerten den Löninger Strafraum und drehten die Partie. Treffsicherster Oldenburger war Baarts, der gleich dreimal einnetzte. Den vierten Oldenburger Treffer erzielte Kersting.

Bezirksliga IV: SG Langförden/Bühren - SG Holdorf/Langenberg 3:4 (1:1). Holdorf ging in der elften Minute mit einem Abstauber in Führung. Anschließend vergaben die Gäste einige hochkarätige Chancen. Deshalb konnte Witte nach Meyers Freistoß ausgleichen (30.).

Kurz nach dem Wechsel gingen die Gäste erneut in Front: Sie verwandelten einen von Ac verursachten Foulelfmeter (47.). Doch Jens Sündermann glich die Partie zwei Minuten später nach einem Solo wieder aus. Damit nicht genug: Christian Meyer schoss die Gastgeber mit einem 25-Meter-Freistoß in Führung.

Anschließend ließen sie einige gute Chance aus. Das rächte sich: Holdorf nutzte zwei grobe Abwehrfehler der Gastgeber, um der Partie die entscheidende Wende zu geben. Holdorfs Sieg gehe in Ordnung, meinte Langförden/Bührens Coach Benjamin Bäker. „So müssen wir weiter um den Klassenerhalt zittern und am Dienstag in Merzen gewinnen, um nicht den Anschluss zu verlieren.“

C-Junioren, Bezirksoberliga: BV Cloppenburg - Viktoria Georgsmarienhütte 0:4 (0:2). Der BVC spielte zunächst aus einer gesicherten Abwehr heraus. Doch bereits in der achten Minute kassierten die Cloppenburger das 0:1. Christian Franke hatte ein Missverständnis zwischen Denis Bröring und BVC-Torwart Wienholt bestraft. Anschließend war Georgsmarienhütte dank des Rückenwinds feldüberlegen. Dennoch hatte der BVC die Möglichkeit zum Ausgleich: Doch Thomas Schlömer hatte Pech.

Georgsmarienhütte agierte im Stile einer Topmannschaft. Unmittelbar vor der Pause erhöhten die Gäste durch Dinkci auf 2:0 (35.).

Die Cloppenburger kamen hoch motiviert aus der Kabine zurück: Doch gleich mit dem ersten Angriff entschied Georgsmarienhütte die Partie: Franke erhöhte auf 3:0 (36.). Von diesem Schock erholten sich die Cloppenburger nicht mehr: In der 60. Minute erhöhte Franke, Georgsmarienhüttes bester Spieler, auf 4:0.

Tore: 0:1 Franke (8.), 0:2 Dinkci (35.), 0:3, 0:4 Franke (36., 60.).

Bezirksliga: 1. FC Nordenham - BV Cloppenburg 4:1(1:1). Rabenschwarzer Sonnabend für die BVC-Jungen: Drei Tage nach dem 4:0-Heimsieg gegen Nordenham verloren sie in Nordenham 1:4. Lukas Pleye hatte die frühe Führung der Gastgeber in der 16. Minute ausgeglichen. Doch als Maximilian Schulte drei Minuten später wegen einer angeblicher Notbremse die Rote Karte sah und sich BVC-Torwart Erik Bullermann zu allem Überfluss auch noch verletzte, schwanden die Cloppenburger Siegchancen.

In Unterzahl tat sich der BVC schwer, zumal die Bedingungen schwierig waren. „Auf dem knochenharten Kunstrasen-Platz mussten beide Teams etliche Schürfwunden hinnehmen“, sagte Cloppenburgs Trainer Horst Kröning. Seine Elf hatte zwar noch gute Chancen, nutzte diese aber nicht. Dagegen schlugen die Gastgeber in den letzten zehn Minuten dreimal eiskalt zu (59., 65. und 70.).

SG Harpstedt - VfL Löningen 1:2 (1:1). Die Partie begann mit zwanzigminütiger Verspätung, weil der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war. Als Ersatz sprang Löningens Trainer Robert Greten ein.

Die Löninger fingen stark an. Henning Drees wurde bei einem Solo durch den Harpstedter Strafraum von den Beinen geholt – Elfmeter für Löningen. Der Gefoulte trat selbst an und schob souverän ein (4.). Nur zehn Minuten später markierte Harpstedt den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine packende Begegnung. Beide Teams drängten auf die Entscheidung. Der VfL war vor allem bei Standards immer wieder gefährlich: Drees hämmerte in der 65. Minute einen Freistoß zum 2:1-Siegtreffer in den Giebel.

VfL Löningen: Ahrens - Rolfes (55. Purk), Schilling, Greten, Röwe, Lübbenjans (60. Wagner), Düvel (50. Müller), Willen, Beyer, Janning (57. Dreesen), Drees.

VfL Löningen - Hansa Friesoythe 0:0. Beide Mannschaften setzten auf eine verstärkte Defensive. Weil sie sich deshalb kaum Chancen erspielten, sahen die Zuschauer eine ereignislose erste Hälfte. Auch in der zweiten Halbzeit ließen beide Abwehrreihen nichts anbrennen.

Löningens Trainer Sebastian Willen war zufrieden. „Mit dem Punkt können wir leben. Das Remis geht in Ordnung.“

VfL Löningen: Ahrens - Rolfes, Schilling, Greten, Röwe (36. Zech), Lübbenjans, Düvel (36. Dreesen), Willen, Beyer, Drees, Janning (45. Düvel).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.