CLOPPENBURG Ein klein wenig mulmig dürfte den Oberliga-Fußballern des BV Cloppenburg schon sein, wenn sie an diesem Sonntag in die heimische Arena einlaufen. Um 14 Uhr treten die auf Platz zwei notierten „Auswärtsweltmeister“ – der BVC gewann alle acht Auswärtsspiele der Hinrunde – gegen den Neunten Eintracht Braunschweig II an.

Und eine Woche später folgt zum Rückrundenauftakt gegen den RSV Göttingen 05 gleich noch eine Partie vor eigenem Publikum. Ob das wohl gut geht? Schließlich belegen die Spieler von Trainer Jörg-Uwe Klütz in der Heimtabelle nur den elften Rang. Mit erst neun erzielten Treffern in acht Heimspielen wurden die torverwöhnten Anhänger kaum einmal von den Sitzen gerissen. Das soll sich gegen die bislang unberechenbaren Braunschweiger ändern.

Vier Siege in Folge

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Selbstbewusstsein ist nach vier Siegen in Folge groß. „Es wird Zeit, dass der Knoten zu Hause platzt. Wir wollen unseren Anhängern ein rasantes Spiel bieten“, hofft Klütz insgeheim mindestens auf ein kleines Torfeuerwerk. Entscheidend für ihn ist, dass „wir ab der ersten Minute eine große Dominanz ausstrahlen und damit Braunschweig den Schneid abkaufen“. Schließlich rannte der BVC bislang an der Friesoyther Straße zu oft der Musik zunächst hinterher.

Außerdem spekuliert der Coach darauf, dass Rogier Krohne endlich so richtig explodiert. Der niederländische Torjäger, der am Mittwoch 25 Jahre alt wurde, läuft in dieser Saison seiner Form trotz stets großen Pensums noch immer hinterher.

Den Gegner hat der BVC-Trainer vor zehn Tagen beim 1:1 im Nachholspiel in Osnabrück beobachtet. „Die sind technisch stark und haben vorne torgefährliche Spieler. Einfach wird’s nicht. Aber wenn wir unsere Qualitäten auf den Rasen bringen, ist mir nicht bange.“

Nur Zimmermann fehlt

An der Personalfront fällt Andreas Zimmermann weiter mit Rückenproblemen aus. Ansonsten kann Klütz aus dem Vollen schöpfen. Die gleiche Anfangsformation wie beim 2:1-Auswärtssieg im Duell mit Lüneburg ist wahrscheinlich.

Es scheint, als wüsste die Zweitliga-Reserve Eintracht Braunschweigs bislang noch nicht, wohin die Reise in der Tabelle gehen soll. Zuletzt rutschte das Team von Trainer Henning Bürger, der im Sommer nach dem Abstieg aus der vierten Liga als Nachfolger von Christian Benbennek an die Hamburger Straße geholt worden war, durch die überraschende 1:2-Heimpleite gegen Eintracht Nordhorn vom sechsten auf den neunten Platz ab – und das trotz des Einsatzes von gleich sieben Spielern aus dem erweiterten Profikader.

Im Falle eines Sieges hätte sich das Bürger-Team ganz nahe an die Aufstiegsränge herangeschoben. Bereits zuvor war Braunschweigs Ausbildungsmannschaft, deren Spieler fast ausnahmslos zwischen 18 und 21 Jahre alt sind, für die eine oder andere Überraschung gut.

Zu Hause setzte es gegen die Neulinge aus Göttingen (1:3) und Bückeburg (2:4) bittere Pleiten. Demgegenüber steht ein 7:0 gegen Osterholz-Scharmbeck. Auswärts besiegte Eintracht Holthausen-Biene (3:1) und Heeslingen (4:1). Ohnehin liegt die Stärke der Eintracht in der Offensive (schon 34 Tore).

Profi Pierre Merkel führt die interne Torschützenliste mit sechs Treffern an. Ob die Braunschweiger am Sonntag mit Profi-Unterstützung spielen werden, bleibt abzuwarten. Schließlich spielt das Zweitligateam fast zeitgleich gegen den VfL Bochum.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.