ALTENOYTHE /MüHLEN Erst Joscha Wittstruck, dann das Spiel verloren: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Altenoythe haben am Sonntag ohne ihren Stammtorwart bei Grün Weiß Mühlen eine 0:2 (0:0)-Niederlage kassiert. Wittstruck verletzte sich beim Aufwärmen an der Schulter und wurde durch Abwehrspieler Christian Alberding ersetzt. Der machte seine Sache zwar gut, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern.

Durch die Verletzung Wittstrucks geschockt, konzentrierten sich die Altenoyther zunächst darauf, ihren Kasten sauber zu halten. Und das gelang – allerdings mit etwas Glück. In der vierten Minute traf Benedikt Rolfes die Latte des Gäste-Gehäuses.

Anschließend kam auch Altenoythe zu einer Chance: In der 26. Minute konnte ein Mühlener Abwehrspieler gerade noch verhindern, dass Stefan Brünemeyer auf den frei vor dem Tor der Grün-Weißen stehenden Eugen Meister passen konnte. Viel mehr passierte im ersten Durchgang nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und auch in Halbzeit zwei deutete vieles auf eine Punkteteilung hin. Chancen blieben Mangelware. Nur in der 48. Minute konnten die Altenoyther noch einmal für Gefahr vorm Gastgeber-Gehäuse sorgen. Nach Fikret Cobanoglus Flanke konnte Mühlens Torwart Frank Lange den Kopfball Martin Sodtkes gerade noch parieren. Murat Darilmaz’ Nachschuss flog knapp übers Tor.

Anschließend schienen sich beide Teams tatsächlich auf ein torloses Remis einzustellen. Umso überraschender fiel die Führung der Gastgeber. Mario Hackmann knallte den Ball in der 72. Minute unhaltbar für Aushilfstorwart Alberding aus 20 Metern in den linken Winkel des Gäste-Gehäuses.

Den Altenoythern blieb nichts anderes übrig, als anschließend offensiver zu agieren und auf den Ausgleich zu drängen. Das Aufrücken der Gäste nutzten die Mühlener. Tim Wernke schoss aus kurzer Distanz zum 2:0 ein und entschied die Partie (80.). „Das ist schon eine unnötige Niederlage“, ärgerte sich SVA-Betreuer Helmut Kemper. „Ein Remis wäre in Ordnung gegangen.“

Tore: 1:0 Hackmann (72.)., 2:0 Wernke (80.).

SVA: Alberding - Thunert (76. Köhler), Boxhorn, Raker, Darilmaz (57. Bastek), S. Brünemeyer, Cobanoglu, Ruthenbeck, M. Brünemeyer, Sodtke, Meister.

Sr.: Berghoff (SV Lähden).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.