Neuscharrel /Altenoythe /Bunnen Fußball ist Tagesgeschäft, so heißt es ja. Und dass da was dran ist, haben die Landesliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen in der zurückliegenden Woche erlebt. Sowohl beste Laune als auch Niedergeschlagenheit dürften die Spielerinnen des Trainers Florian Nacke gespürt haben. Schließlich gelang es ihnen am Mittwochabend, zu Hause Tabellenführer Osnabrücker SC mit 2:0 zu schlagen und ihn damit letztendlich auch vom Platz an der Sonne zu stürzen. Am Sonntag folgte dann eine 0:8-Klatsche beim Tabellendritten TSV Abbehausen. Für Ligakonkurrent SG Neuscharrel/Altenoythe stand nur ein Spiel an, das die Spielgemeinschaft bei Olympia Uelsen 1:3 verlor.

Damit hat sich die Situation für die Vertreter des Landkreises Cloppenburg in der Landesliga kaum beziehungsweise gar nicht verbessert. Sie belegen immer noch die vier letzten Plätze der Liga und bilden damit die Abstiegszone.

Die DJK Bunnen liegt als Viertletzter zwar nur einen Punkt hinter TB Twixlum auf dem letzten Nichtabstiegsplatz, hat aber auch eine Partie mehr bestritten. Die SG Elisabethfehn/Harkebrügge (13 Punkte) ist mit nur einem Zähler, aber zwei Begegnungen weniger als Bunnen Drittletzter. Für die SG Neuscharrel/Altenoythe (ein Spiel, aber auch acht Punkte weniger als Twixlum) sieht es schlecht aus. Kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt dürfte bei Schlusslicht BV Cloppenburg II bestehen, das genauso viele Partien wie Twixlum bestritten hat und 14 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer aufweist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die DJK hatte ihre Ausgangsposition Mitte der Woche mit ihrem Überraschungserfolg zu Hause gegen Osnabrück verbessert. Kadia Brengelmann hatte die Gastgeberinnen früh in Führung gebracht (6. Minute). Für das erlösende 2:0 sorgte Johanna Tebbe dann erst in der Nachspielzeit der Begegnung (90+1). Der Sieg war durch eine geschlossen starke Leistung der DJK möglich geworden.

Für Neuscharrel/Altenoythe hatte in Uelsen nur Kapitänin Marion Thiel – und zwar zum zwischenzeitlichen Ausgleich – getroffen (30.). Narina Indzoan (21., 54) und Svenja Voet (65.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass die Punkte in Uelsen blieben.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.