Beverbruch Zum fünften Mal haben der SV Nikolausdorf (SVN), die DJK Beverbruch und der TC Nkolausdorf/Garrel zum „Ball des Sports“ zu „Witte-König“ nach Beverbruch eingeladen. Heinz Thienel, Vorsitzender des SVN, begrüßte die Gäste, die in großer Zahl erschienen waren. Besonders gut gelaunt waren die Spieler der ersten Herrenmannschaft, die allesamt mit Fliege erschienen waren. Das Punktspiel am Nachmittag war mit 5:2 gegen Bühren gewonnen worden. Der Sieg war der Ausgangspunkt für einen stimmungsvollen „Ball des Sports“.

Höhepunkt waren die Ehrungen der „Sportler des Jahres“. Jeder Verein ehrte ein Mitglied. Die DJK zeichnete zusätzlich die Gruppe „Astonish“ aus, die im vergangenen Jahr große Erfolge erzielte und eines der Aushängeschilder des Vereins ist.

Der Fußballer Christoph Menke war der erste, der ausgezeichnet wurde. Auf ihn fiel die Wahl, weil er schon seit der F-Jugend für den SVN kickt. Er spielte in allen Mannschaften bis hin zur ersten Herrenmannschaft. Der Aufstieg in die Kreisliga war der größte Erfolg. Bei den Gastmannschaften war er als Torjäger gefürchtet. Zusätzlich engagierte er sich als Trainer für verschiedene Jugendmannschaften, aktuell trainiert er die A-Jugend. Außerdem spielt er bei den Alten Herren noch aktiv.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Klaus Tapken begründete, warum Tatjana Hüttmann „Sportlerin des Jahres“ für den TC Nikolausdorf/Garrel wurde. Mit sechs Jahren wurde sie Mitglied. In allen Jugendmannschaften war sie aktiv, jetzt ist sie die Nummer 1 der Damenmannschaft. Außerdem ist sie seit 2012 Jugendobfrau. „Unsere ,Sportlerin des Jahres’ vereint langjährige herausragende sportliche Leistungen und besonderes Engagement für die Mannschaften und den Verein“, lobte Tapken. Sie wurde mehrmals Vereinsmeisterin, Gemeindepokalsiegerin und Kreismeisterin.

Auch für Zani Schmidt von der DJK gab es viel Lob. Sie tanzt seit ihrem achten Lebensjahr. Ihrem Ideenreichtum sei es zu verdanken, dass Beverbrucher Tanzgruppen immer wieder gute Platzierungen erreichten, lobte die Vorsitzende Birgit Mahlstedt. „Wenn es um die DJK Beverbruch geht, lässt sie alles stehen und liegen“, sagte die Vorsitzende in ihrer Laudatio. Seit 30 Jahren gehört sie dem Verein an, aktuell trainiert sie drei Gruppen, darunter auch „Astonish“.

Eine Tombola mit vielen Preisen hatten die Organisatoren vorbereitet. Hauptpreise waren zwei Fahrräder. Die Nachfrage nach Losen war groß. Für Stimmung sorgte Disc-Jockey „Nitzie“. Angesichts der guten Beteiligung und der uneingeschränkten Zustimmung zu den drei Geehrten stand einer prächtigen Stimmung nichts im Wege.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.